Hochsprung-Wettkampf für Grundschüler

Am 19. Februar 2020 führte das Wurf- und Laufteam wieder einen Hochsprung-Wettkampf für Grundschüler durch. Insgesamt 55 Kinder aus den Grundschulen Teutschenthal, Wansleben, Bad Lauchstädt und Holleben nahmen daran teil. Den Mädchen und Jungen waren Begeisterung und Eifer anzusehen. Einige steigerten sich im Vergleich zum Vorjahr um 15 Zentimeter – wie Isabella Kunze, Till Reißmann, Nico Ehrt und Conner Anacker. Nach Wettkampfende zeigte unser Hochsprungtalent Vincent Korte, der bei den Mitteldeutschen Hallenmeisterschaften 1,90 m übersprang, den Grundschülern einen Sprung mit drei Schritten Anlauf über eine Lattenhöhe von 1,70 m. Im Anschluss daran wurden die drei Erstplazierten je Altersklasse mit Medaillen geehrt:

AK W7       AK M8    
1.  Zühlke, Lea 0,80   1. Schröder, Vincent 0,85
2. Schreib, Valentina 0,80   2. Pötsch, Leon 0,85
3. Gerlach, Maxi 0,70   3. Anacker, Caylan 0,85
3. Dudacy, Johanna 0,70        
3. Witzel, Emma 0,70        
             
AK W8       AK M9    
1.  Große-Kleffman, Elenor 0,85   1. Dietel, Noah1,05 1,05
2. Reimann, Leni 0,80   2.  Rau, Nico 1,05
2. Eigendorf, Hedi 0,80   3. Werner, Theo 1,00
2. Löser, Anna 0,80        
             
AK W9       AK M10    
1. Kunze, Isabella 1,05   1. Reißmann, Till 1,20
2. Lakomy, Leni 1,00   2. Ehrt, Nico 1,20
3. Bernstein, Charlotte 1,00   3. Lakomy, Harki 1,15
             
AK W10       AK M11    
1. Rosenhein-rich, Louisa 1,10   1. Anacker, Conner 1,20
2. Fiedler, Angelique 1,05   2. Engelke, Thomas 1,15
3. Vogel, Sally 1,00   3. Hoffmann, Gerrit 1,15
             
AK W11       AK M12/13    
1. Stieber, Mia 1,05   1. Pöhlitz, Gustav 1,20
2. Lehmann, Syrah 0,95   2. Keil, Jason-Elias 0,95
2. Kranhold, Mia 0,95        

Wir danken den Lehrern der Grundschule Teutschenthal für ihre Unterstützung sowie den Eltern und Großeltern, die die Kinder zum Wettkampf begleitet haben.

Wer Lust bekommen hat Leichtathletik bei uns zu trainieren, kann Montag, Mittwoch und Freitag von 15.30 bis 17.00 Uhr  am Probetraining in der Sporthalle Teutschenthal teilnehmen. Ab April findet das Training auf dem Stadion statt. 

Deutsche Hallenmeisterschaften und Winterwurf

Den ersten wichtigen Auftritt des noch jungen Wettkampfjahres hatten unsere Hammerwerfer am 16.02.2020 in Neubrandenburg bei den Deutschen Meisterschaften Winterwurf. Die Bedingungen am Wettkampftag waren nicht die besten, Sturm und Regen machten den Athleten zu schaffen. Dennoch war es ein erfolgreicher Tag. So konnte Jonas Schmidt in der AK MJU20 mit 59,82 m einen sehr guten 4. Platz belegen. Dabei lieferte er sich einen spannenden Wettkampf um Platz 3, am Ende fehlten nur 64 Zentimeter. Während des Wettkampfes von Leon Bierende waren die Bedingungen mehr als schlecht. Leider konnte er seine Würfe nicht im Ring halten und die Endkampfteilnahme war dahin. Das gelang Caroline Neubert in der AK WJU20. Sie erreichte den Endkampf und belegte mit neuer persönlicher Bestleistung von 43,35 m einen sehr guten 7. Platz. Sie verbesserte sich um 3 Meter. 
Jetzt gilt es, sich auf die kommenden Wettkämpfe durch intensives Training weiter vorzubereiten. 
Gottfried Lehmann

Sportlerumfrage 2019

Bei der Sportlerumfrage 2019 sind auch drei Athleten vom Wurf- und Laufteam Teutschenthal auf dem Stimmzettel aufgeführt. Es sind unsere Hammerwerferinnen Andrea Bierende (Rubrik Erwachsene/ Frauen) und Caroline Neubert (Rubrik Nachwuchs/ Mädchen) sowie unser Hammerwerfer Jonas Schmidt (Rubrik Nachwuchs/ Jungen). Alle drei Athleten haben in 2019 an den Deutschen Meisterschaften bzw. den Deutschen Jugendmeisterschaften teilgenommen. 

Die Abstimmung ist auf der Homepage des Kreissportbundes Saalekreis im Internet unter www.kreissportbund-saalekreis.de  oder mittels Stimmzettel der MZ-Lokalredaktion, Entenplan 9, 06217 Merseburg möglich.

Stimmt mit ab!

WLT bei den Mitteldeutschen Hallenmeisterschaften und Winterwurf

Am 01. Februar 2020 fanden in Halle für die Altersklassen U20, U18 und U16 die Mitteldeutschen Hallenmeisterschaften und Winterwurf statt. Mit dabei waren auch Athleten vom Wurf- und Laufteam Teutschenthal. Sie kämpften gemeinsam mit Athleten aus Sachsen-Anhalt, Thüringen und Sachsen um die begehrten Medaillen. Unser erfolgreichster Teilnehmer bei diesen Meisterschaften war unser Hammerwerfer Leon Bierende. Er wurde mit einer Weite von 55,50 m Mitteldeutscher Meister im Hammerwerfen der MJU18. Leon trat auch noch im Kugelstoßen an und erreichte eine neue Bestweite von 15,02 m, was ihm Rang Vier einbrachte. Vizemeister im Hammerwerfen der MJU20 wurde Jonas Schmidt. Sein Wurfgerät landete bei 58,17 m. Caroline Neubert wurde mit 40,44 m  im Hammerwerfen der WJU20 Vizemeisterin. Claudius Schödel startete bei diesen Meisterschaften im Weitsprung und Dreisprung der MJU20. Im Weitsprung trennten ihn nur 2 Zentimeter von Platz Drei. Er sprang 6,35 m weit und wurde damit Vierter. Im Dreisprung holte er sich dann mit einer Weite von 12,20 m die Bronzemedaille. Ebenfalls Bronze erkämpfte sich Vincent Korte im Hochsprung der MJU20. Die übersprungene Höhe von 1,90 m stellte für ihn eine neue Bestleistung dar und es war die gleiche Sprunghöhe wie sie der Zweitplazierte erreichte. Willi Deckert belegte im Hammerwerfen der MJU18 mit 36,47 m Platz Fünf vor seinem Vereinskameraden Martin Engelke (33,99 m). Unsere 4×200 m-Staffel der MJU20 mit Claudius Schödel, Paul Pöhlitz, Vincent Korte und Martin Engelke belegte in 1:42,07 min Platz Fünf. 

Für Jonas Schmidt, Leon Bierende und Caroline Neubert stehen in zwei Wochen die Deutschen Jugendmeisterschaften Winterwurf an. Wir wünschen ihnen viel Erfolg. 

L. Winterstein

HLM und Winterwurf U18, Männer und Frauen

Am 25. Januar 2020 ging es noch einmal zu den Hallen-Landesmeisterschaften und Winterwurf.  An diesem Tag waren die Altersklassen U18 sowie Männer und Frauen gefragt. Leon Bierende und Jette Sonderhoff wurden Landesmeister Winterwurf im Hammerwerfen. Jette verbesserte ihre persönliche Bestweite um 4 Meter und warf den Hammer 34,08 m weit. Leon warf 48,95 m weit. Er ging auch noch im Kugelstoßen an den Start und belegte mit 14,13 m den 2. Platz. Mit neuer Bestleistung von 36,86 m wurde Martin Engelke Zweiter im Hammerwerfen. Ihm gelang eine Weiterentwicklung um 6 Meter. Knapp hinter Martin belegte Willi Deckert mit 36,29 m Platz Drei. Für ihn bedeute diese Weite mit dem 1 kg schwereren Arbeitsgerät ebenfalls persönliche Bestleistung. Vincent Korte starte bei den Männern im Hochsprung. Er übersprang 1,80 m und wurde in diesem Wettbewerb Vierter. 

Die beiden ersten Wettkämpfe des Jahres zeigten, unsere Athleten sind gut gerüstet. Am 01. Februar 2020 können sie sich dann bei den Mitteldeutschen Hallenmeisterschaften und Winterwurf mit den Athleten aus Sachsen-Anhalt, Sachsen und Thüringen messen.

L. Winterstein

Hallen-Landesmeisterschaften und Winterwurf

Den Auftakt der neuen Wettkampfsaison bildeten für unsere Athleten die Hallen-Landesmeisterschaften und Winterwurf der Altersklassen U20, 15 und 14 sowie die Offenen Hallen-Landesmeisterschaften der Senioren am 18.01.2020 in Halle. Vom Wurf- und Laufteam nahmen Jonas Schmidt, Claudius Schödel, Leon Bierende, Caroline Neubert, Anna Pöhlitz, Jette Sonderhoff, Julia Engelke, Heidi Koppa und unsere Seniorinnen Andrea Bierende und Annett Sonderhoff an diesen Meisterschaften teil. Alle 10 Sportlerinnen und Sportler kehrten mit einer Medaillie zurück. Jonas Schmidt gelang bei diesem ersten Wettkampf wieder ein Wurf nahe der 60 m-Marke. Er wurde mit 59,04 m Landesmeister im Hammerwerfen. Leon Bierende wurde hinter Jonas mit 51,38 m Zweiter . Claudius Schödel hatte nach langer Wettkampf- und Trainingspause mit 6,27 m den 3. Platz im Weitsprung und mit 12,34 m den 2. Platz im Dreisprung erreicht. Im Hammerwerfen der Weiblichen Jugend belegten Caroline Neubert (WJ U20) mit 40,52 m, Jette Sonderhoff (W15) mit 29,58 m und Heidi Koppa (W14) mit 21,66 m jeweils den ersten Platz. Anna Pöhlitz belegte im Dreisprung der AK WJ U20 den ersten Platz. Sie musste leider verletzungsbedingt vorzeitig den Wettkampf beenden. Ihren ersten Dreisprung-Wettkampf absolvierte bei diesen Hallen-Landesmeisterschaften Julia Engelke (W15). Sie erreichte eine Weite von 8,20 m und wurde Dritte. Im Weitsprung erreichte sie in einem starken Starterfeld den Endkampf. Mit neuer Bestweite von 4,60 m kam sie auf Platz Sieben. In der AK W50 nahmen Andrea Bierende und Anett Sonderhoff am Kugelstoßen teil. Andrea siegte vor Annett mit sehr guten 10,32 m. Annett stieß die Kugel 7,42 m weit. Im 60 m-Lauf wurde Annett Dritte.

L. Winterstein

Hallen-Bezirksmeisterschaften

Mit den Hallen-Bezirksmeisterschaften am 07. und 08. Dezember 2019 endete für die Sportlerinnen und Sportler vom Wurf- und Laufteam die Wettkampfsaison 2019. In der Brandbergehalle zeigten acht unserer Athleten noch einmal ihr Können. Luciane von Rhein überzeugte gleich zu Beginn mit einer neuen persönlichen Bestleistung im Hochsprung. Sie übersprang 1,34 m und wurde Hallenbezirksmeisterin in der Altersklasse W10. Mit dieser Höhe verbesserte sie auch ihren eigenen Vereinsrekord. Eine Silbermedaille errang Luciane mit 4,03 m im Weitsprung. Im 50 m-Sprint kam sie bei den zehnjährigen Mädchen in 7,84 s als Dritte ins Ziel und vervollständigte damit ihren Medaillensatz. Am ersten Wettkampftag nahmen Carlos Wagner am Kugelstoßen der AK M12 und Julia Engelke am Weitsprung der AK W14 teil. Beide erreichten den Endkampf. Julia gelang eine neue Bestweite von 4,57 m. Sie belegte in einem starken Starterfeld Platz Sieben. Carlos wurde mit einer Weite von 7,99 m Achter. Am Tag Zwei errang Vincent Korte den Hallenbezirksmeister-Titel im Dreisprung. Er konnte erst im vierten Versuch in den Wettkampf einsteigen, da der Zeitplan sehr eng war und er sich noch beim Hochsprung befand. Mit einer Weite von 12,50 m ließ er jedoch seine Kontrahenten hinter sich. Im Hochsprung der MJ U18 holte er  zuvor mit einer Sprunghöhe von 1,85 m Silber. Diese Höhe bedeutete für ihn Jahresbestleistung. Eine Silbermedaille errang auch Jonas Schmidt. Er wurde Zweiter im Kugelstoßen der MJ U20. Er stieß die 6 kg schwere Kugel 10,50 m weit. Leon Bierende erzielte im Kugelstoßen der MJ U18 mit der 5 kg- Kugel eine Weite von 14,15 m und wurde damit Dritter. Martin Engelke blieb bei seinen Sprüngen leider weit hinter dem Absprungbalken und verschenkte dadurch wertvolle Zentimeter.  So kam er an diesem Tag nicht über die 10 m-Marke und belegte im Dreisprung der MJ U18 Platz Vier. Gustav Pöhlitz lief Bestzeit im 800 m-Lauf der AK M11 und belegte in einer Zeit von 2:46,10 min Platz Vier. 

Wir wünschen unseren Sportlerinnen und Sportlern eine schöne Advents- und Weihnachtszeit, einen schönen Jahreswechsel und recht viel Erfolg im Wettkampfjahr 2020.

L. Winterstein

WLT beim Sichtungscamp in Berlin

Unser Hammerwerfer Carlos Wagner hatte sich mit einem Vorstellungsvideo und seinen diesjährigen Leistungen für das Sichtungscamp in Berlin erfolgreich beworben. Dieses fand am Wochenende vom 29.11. bis 01.12.2019 in Berlin statt. Eingeladen waren für dieses Camp 6 Jungen und 6 Mädchen aus ganz Deutschland. Alles war top vorbereitet und nach anfänglichen Orientierungsproblemen auf dem riesigen Gelände des Sportforums ging es am Freitag sofort nach der Anreise mit den ersten Trainingseinheiten los – Techniktraining bis in die Abendstunden unter der fachlichen Anleitung des Bundestrainers, Ron Hütcher, bzw. des Landestrainers Sachsen, Steve Schneider. Nach dem Training gab es die Möglichkeit, mit der ehemaligen Weltrekordlerin im Hammerwurf, Betty Heidler, und der aktuellen Deutschen Meisterin, Charlene Woitha, ins Gespräch zu kommen. Betty Heidlers erste Wettkampfweite lag bei 23,.. m, so wie unsere Nachwuchswerfer auch beginnen. Am Sonnabend: Test Sprünge, Sprint und Kugelschocken. Danach wieder Techniktraining mit unterschiedlichen Wurfgeräten in der Halle, immer korrigiert vom Bundestrainer. Der Abend klang aus mit einem Besuch des Weihnachtsmarktes am Gendarmenmarkt. Am Sonntag: Wurftraining mit dem Wettkampfhammer, immer wieder mit Hinweisen, wo die Technik zu verbessern ist. Diese Hinweise nahmen Carlos und der Heimtrainer, Herr Lehmann, mit nach Teutschenthal. Die Schwerpunkte sind benannt und jetzt geht es daran diese umzusetzen.

Der Dank der Sportler ging auch an die “Freunde der Leichtathletik”, die das Camp möglich machten.

Gottfried Lehmann

Hallen-Kreismeisterschaften

Bei den diesjährigen Hallen-Kreismeisterschaften, die am 23. November in der Brandbergehalle stattfanden, errangen unsere Athleten vom Wurf- und Laufteam insgesamt 19 Medaillen. Dreimalige Hallen-Kreismeisterin wurden Luciane von Rhein und Leni Lakomy. Luciane (AK W10) siegte im Hochsprung mit neuer persönlicher Bestleistung von 1,33 m, im 50 m-Sprint mit einer Zeit von 7,83 s und im Weitsprung mit 4,03 m.  Leni (AK W8) siegte über 50 m mit einer Zeit von 8,55 s, im Weitsprung mit 3,42 m und im 600 m-Lauf in 2:17,74 min. Eine weitere Goldmedaille erhielt sie gemeinsam mit Louisa Rosenheinrich, Josefine Unger und Luna Opitz für ihren klaren Sieg in der 4×100 m-Staffel der AK WU10. Josefine wurde im Weitsprung der AK W9 mit 3,33 m Dritte und belegte im 50 m-Sprint einen guten 4. Platz. Luna wurde in einem tollen 600 m-Lauf in 2:19,20 min Zweite und Fünfte im Weitsprung. Einen guten 4. Platz belegte Julia Engelke im Hochsprung (1,30 m) und im Weitsprung (4,37 m) der AK WU16. Bei den männlichen Teilnehmern errang Harki Lakomy im 50 m-Sprint mit neuer Bestzeit von 7,93 s, im Weitsprung mit 4,06 m sowie im 600 m-Lauf in einer persönlichen Bestzeit von 1:57,84 min die Silbermedaille. Gemeinsam mit Ferdinand Klingner, Till Reißmann und Florian Heinrich gewann Harki mit großem Vorsprung die 4×100 m-Staffel der AK MU10 in einer Zeit von 65,63 s.  Im 600 m-Lauf belgte hinter Harki Till Platz Drei und Ferdinand Platz Vier.  Paulo Röthling erkämpfte sich im Hochsprung der AK M11 mit einer übersprungenen Höhe von 1,35 m die Silbermedaille. Diese Höhe bedeutete für ihn persönliche Bestleistung. Eine weitere Silbermedaille errang Paulo gemeinsam mit Noah Koch, Gustav Pöhlitz und Janik Matibe in der 4×100 m-Staffel der AK MU12. Gustav belegte im 800 m-Lauf der AK M11 den 3. Platz in 2:50,56 min. In der AK M12 holte sich Carlos Wagner mit neuer persönlicher Bestweite (8,48 m) Silber im Kugelstoßen. In der gleichen Altersklasse belegte Mattis Klingner Platz Drei im Hochsprung. Er übersprang 1,35 m.

Für unsere jüngsten Sportler ging damit ein sehr erfolgreiches Wettkampfjahr 2019 zu Ende. Unseren Glückwunsch hierfür! Einige Sportlerinnen und Sportler vom Wurf- und Laufteam ab AK 10 werden noch bei den Hallen-Bezirksmeisterschaften am 07. und 08. Dezember an den Start gehen. Für diesen letzten Wettkampf wünschen wir noch einmal viel Erfolg!

L. Winterstein

Landesfinale Kinder-Leichtathletik

In der Brandbergesporthalle in Halle fand am 09. November 2019 das 2. Landesfinale der Kinderleichtathletik statt. Eingangs der Veranstaltung erfolgte die Ehrung der Sieger des regionalen KiLa-Cup 2019. Das Wurf- und Laufteam (U10) hatte fünfmal innerhalb des Cups gewonnen und wurde somit Gesamtsieger. Die acht Teammitglieder Harki Lakomy, Till Reißmann, Florian Heinrich, Ferdinand Klingner, Josefine Unger, Leni Lakomy, Luna Opitz und Charlotte Bernstein wurden für ihren Teamerfolg mit  Medaillen geehrt. 

Im Anschluss an die Ehrung der drei besten Teams nahmen die Teilnehmer am Landesfinale an der gemeinsamen Erwärmung teil, um dann in vier Riegen die Wettkampfstationen Wechselspringen, Medizinballstoßen, Sprint und Hindernis-Sprintstaffel zu durchlaufen. Danach erfolgte eine Zwischenauswertung und die Zusammenstellung der Läufe der abschließenden Biathlonstaffeln. Bei der Biathlonstaffel, die immer sehr spannend abläuft, kommt es darauf an, schnell zu laufen und treffsicher zu sein, um mit möglichst wenig Strafrunden als Paar ins Ziel zu laufen. Strafrundenfrei blieb in unserem Team nur das Laufpaar Florian Heinrich und Josefine Unger. In der Team-Gesamtwertung belegte unser Team wie im vergangenem Jahr  Platz Vier. In der Einzelwertung ging Harki Lakomy als bester Junge hervor und konnte sich über einen Pokal freuen. Till Reißmann belegte bei den Jungen Platz Sechs. 

Für unsere neunjährigen Teammitglieder Harki, Till, Florian, Ferdinand und Josefine war es der letzte Teamwettkampf. Ab 2020 nehmen sie dann an den Einzelwettkämpfen teil. Wir wünschen ihnen viel Erfolg.

L. Winterstein