Hallen-Bezirksmeisterschaften

Mit den Hallen-Bezirksmeisterschaften in der Brandbergesporthalle in Halle endete die diesjährige Wettkampfsaison für unsere Sportlerinnen und Sportler. Vom Wurf- und Laufteam gingen am 8./9. Dezember 2018 noch einmal 11 Athleten an den Start. 

Claudius Schödel erreichte im Dreisprung eine sehr gute Weite von 12,47 m und wurde damit vor seinem Vereinskameraden Vincent Korte (11,74 m) Hallen-Bezirksmeister.

Vincent gewann eine weitere Silbermedaille im Hochsprung. Er überquerte die Latte in einer Höhe von 1,82 m. In der 4×200 m – Staffel belegten Claudius Schödel, Vincent Korte, Martin Engelke und Cedric Jesse Platz Zwei. Silber erreichte auch Jette Sonderhoff. Sie stieß die Kugel 8,45 m weit. Das bedeutete für sie Jahresbestleistung. Nadja Schade wurde im Hochsprung mit einer übersprungenen Höhe von 1,45 m ebenfalls Zweite. In der 4×200 m – Staffel belegte sie gemeinsam mit Jasmin Kunze-Radewahn, Alexa Klein und Anne Dudacy Platz Eins. Vierter wurden Jonas Schmidt im Kugelstoßen mit einer Bestweite von 12,30 m und Claudius Schödel im 60 m – Sprint mit einer Bestleistung von 7,61 s sowie im Weitsprung (5,90 m). Mattis Klingner wurde mit 1,20 m Fünfter im Hochsprung und Jasmin Kunze-Radewahn erreichte bei den Zeitläufen über 200 m die sechstbeste Zeit (28,44 s).

Wir wünschen auch für die kommende Wettkampfsaison viel Erfolg!

L. Winterstein

 

 

WLT bei den Hallenkreismeisterschaften

Vom Wurf- und Laufteam nahmen insgesamt 23 Sportlerinnen und Sportler an den diesjährigen Hallenkreismeisterschaften in der Brandbergehalle in Halle teil. Sie kehrten mit insgesamt 21 Medaillen zurück. Besonders erfolgreich war Leni Lakomy.Sie bestieg gleich dreimal den obersten Podestplatz. Leni siegte in der AK W7 im 50m-Lauf in 8,78s, im 600m-Lauf in 2:16,05min und im Weitsprung mit 3,42m. Ihr Bruder Harki Lakomy belegte in der AK M8 jeweils Platz Zwei  über 50m in 8,22s, im Weitsprung mit einer Weite von 3,65m und im 600m-Lauf in einer sensationellen Zeit von 1:58,34min. Mit nur 3-Hundertstelsekunden musste er sich hier in einem starken Finish geschlagen geben.
Eine weitere Silbermedaille bekam Harki in der 4x100m-Staffel gemeinsam mit Florian Heinrich, Conner Anacker und Til Reißmann. Til belegte im Weitsprung und im 600m-Lauf jeweils Platz Drei. Im 50m-Sprint erreichten alle unsere achtjährigen Jungen den Finallauf. Ferdinand Klingner kam in diesem Lauf sowie im 600m-Lauf als Vierter ins Ziel. Luna Opitz wurde bei den siebenjährigen Mädchen im 50m-Sprint und über 600m Dritte. Auch Josefine Unger errang im 50m-Sprint Bronze und wurde Vierte im Weitsprung.

Jonah Koch gewann den 600m-Lauf der AK M9, wurde Dritter im Weitsprung und belegte über 50m Platz 4. Paul Straubel (M9) erkämpfte sich in seinem ersten Wettkampf über 600m Bronze und Conner Anacker belegte in diesem Lauf Platz Vier. Bei den neunjährigen Mädchen holte Luciane von Rhein Silber im Weitsprung und im 50m-Sprint. In der AK M10 wurde Paulo Röthling mit einer übersprungenen Höhe von 1,20m Hallenkreismeister und Gustav Pöhlitz holte Bronze im Weitsprung (3,86m). Mattis Klingner erhielt in der AK M11 Silber im Hochsprung (1,30m).  Martin Engelke bekam mit einer Weite von 10,52m Bronze im Kugelstoßen der AK MJU16. 

Für einige unserer Athleten stehen in zwei Wochen noch die Hallenbezirksmeisterschaften an. Unsere Jüngsten haben nach einem erfolgreichen Wettkampfjahr nun Wettkampfpause und trainieren fleißig weiter, um in 2019 an ihre Erfolge anknüpfen zu können.

L. Winterstein

Würdigung Ehrenamtlicher

Am 20.11.2018 nahm der Innenminister Holger Stahlknecht in Magdeburg  wieder die Ehrung von ehrenamtlich Tätigen vor. Diese Würdigung konnten Personen erfahren, die durch ihr hohes Engagement einen wichtigen Beitrag für den Sport leisten. Unserem tollen, jahrelang engagierten Abteilungsleiter Sportfreund Dieter Voigt wurde diese besondere Ehrung gestern zuteil.  Vor zehn Jahren hat er die Abteilung Wurf-und Laufteam gegründet und mit viel Herzblut erfolgreich geleitet. Er ermöglicht sportbegeisterten Kindern und Jugendlichen, an sechs Tagen der Woche zu trainieren. In den letzten zehn Jahren erfüllte die Abteilung Wurf-und Laufteam zweimal in Folge die Kriterien für die Ernennung “Landesleistungsstützpunkt in der Sportart Leichtathletik”.

Wir gratulieren ihm herzlich und wünschen ihm weiterhin viel Erfolg und Kraft für seine Tätigkeit im Wurf- und Laufteam Teutschenthal.

L. Winterstein

Landeskader in Kienbaum

Das Olympische und Paraolympische  Trainigszentrum für Deutschland in Kienbaum war am Wochenende vom 9. bis 11.11.2018 Gastgeber für die Landeskader von Sachsen-Anhalt. Leider konnte vom Wurf- und Laufteam nur Jonas Schmidt teilnehmen, da unsere anderen Landeskader, Michelle  Bursee, Caroline Neubert und Leon  Bierende, krankheits- bzw. verletzungsbedingt verhindert waren. Schade, denn es war ein anstrengendes aber auch lehrreiches Wochenende. Neben Übungen, die Jonas bekannt waren, gab es aber auch solche, die neu waren. Turnen! Fünf Elemente galt es in einer selbst erdachten Reihenfolge flüssig zu verbinden. Verbesserungspotenzial wurde erkannt. Bei hereinbrechender Dunkelheit galt es den Cooper – Test zu absolvieren. Das war ein hartes Stück Arbeit, wurde aber geschafft. Am Abend gab es dann die Belohnung für die Mühen und erreichten Wettkampfergebnisse – die Berufung als Landeskader, nebst Urkunde und T-Shirt mit dem entsprechenden Aufdruck. 

Sonntag stand Kreis- und Athletiktrainig auf dem Programm. Da wurde noch einmal richtig geschwitzt. Wichtig war hier, z.B. die Kraftübungen sauber auszuführen. Und dann war da auch noch das MDR Fernsehen  mit einem Team vor Ort, machte Aufnahmen und führte Interviews mit einigen Sportlern. Gezeigt wurde der Beitrag am 10.11.2018 im MDR in der Zeit von 19 bis 19:30 Uhr und kann in der MDR Mediathek auch noch später angeschaut werden.

Für die anwesenden und mitgereisten Trainer gab es eine Weiterbildung zum Thema Drehstoßtechnik im Kugelstoßen. Auch sehr interessant.

Fazit: Wir gehen positiv gestimmt in das kommende Wettkampfjahr!

G. Lehmann

Landesfinale Kinderleichtathletik

Am 10.11.2018 fand in der Brandbergesporthalle in Halle das 1. Kinderleichtathletik Landesfinale Sachsen-Anhalt statt. Vierzehn Teams mit Mädchen und Jungen im Alter von 7 bis 9 Jahren gingen an den Start. Vom Wurf- und Laufteam bildeten neun Mädchen und Jungen eine Mannschaft und bestritten eifrig die Wettbewerbe 40m-Sprint, Medizinballstoßen und Wechselspringen als Einzelmehrkampf sowie die Hürdenstaffel. Zur Mannschaft Wurf & Lauf-Kids gehörten Leni Lakomy (W7), Luna Opitz (W7), Josefine Unger (W8), Luciane von Rhein (W9), Ferdinand Klingner (M8), Harki Lakomy (M8), Till Reißmann (M8), Florian Heinrich (M8),  und Conner Anacker (M9). Bei der Team-Biathlon-Staffel, die paarweise ausgeführt wurde, konnten nur sechs Mädchen und Jungen teilnehmen. Es starteten Luciane von Rhein, Harki Lakomy, Till Reißmann, Leni Lakomy, Florian Heinrich und Ferdinand Klingner. Das Laufpaar Leni und Till blieb beim Werfen auf die Wurfscheiben fehlerfrei, sparten sich dadurch die Strafrunden und konnten einen kleinen Vorsprung rauslaufen.

Nach Abschluss der Wettbewerbe wurden die Siegerehrungen für den Einzel-Mehrkampf und die Teamwertung durchgeführt. Luciane von Rhein und Harki Lakomy belegten im Einzel-Mehrkampf jeweils Platz Zwei und freuten sich über ihren Pokal. In der Teamwertung belegte unsere Mannschaft einen tollen 4. Platz und konnte ein Sportgerät für Koordinationstraining in Empfang nehmen.

Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer erhielten ein Team-T-Shirt und eine Teilnehmerurkunde und hatten viel Freude an den Wettbewerben.

L. Winterstein

 

 

Crosslauf in Roßbach

Unsere Läuferinnen und Läufer gingen am Samstag, den 03.11.18 bei Temperaturen um die 10° in Roßbach erfolgreich an den Start. Sogar die Geschwister im Bambinialter absolvierten tapfer ihre Runde. Alle 13 Teilnehmerinnen und Teilnehmer vom Wurf- und Laufteam liefen ein beherztes Rennen und kamen auf den vorderen Plätzen ins Ziel. Voller Stolz nahmen sie ihre Urkunden und Sachgeschenke entgegen. Den ersten Platz belegten Thorin Anacker (M3), Elsa Klingner (W4), Leni Lakomy (W7), Harki Lakomy (M8), Luciane von Rhein (W9), Conner Anacker (M9) und Mattis Klingner (M11). Platz Zwei errangen Caylan Anacker (M6), Luna Opitz (W7), Florian Heinrich (M8), Nevio Opitz (M12) und Julia Engelke (W13). Josefine Unger belegte bei den achtjährigen Mädchen Platz Vier.

  

Es war ein schöner Wettkampf für unsere jungen Athleten.

L. Winterstein

WLT-Hammmerwurfpaarwettkampf

Am Samstag, den 29.09.2018, führte das Wurf- und Laufteam den jährlichen Abschlusswettkampf Hammerwurf-Paarwettkampf auf der heimischen Hammerwurfanlage durch. Die teilnehmenden Werferinnen und Werfer machten bei sonnigem Herbstwetter mit angenehmen Temperaturen einen super Wettkampf mit super Ergebnissen. Dieser Wettkampf der besonderen Art gestaltete sich bis zum Ende sehr spannend. Beim Kampf um den 3. Platz war nach dem 6. Versuch ein Stechen notwendig, da zwei Paare die gleiche Gesamtweite erreichten. Beim Paarwerfen wurde der jeweils weiteste Wurf aus 6 Versuchen bei jedem Paar zu einer Gesamtweite addiert.

Unser erfolgreicher Werfer Jonas Schmidt bildete mit unserem jüngsten Teilnehmer, Felix Seluga, ein Wurfpaar. Sie erzielten gemeinsam eine Gesamtweite von 80,86 m und für Felix waren seine 20,96 m persönliche Bestleistung. Mit ihrer Paarleistung waren sie das Siegerpaar in diesem Wettbewerb. Auf Platz Zwei schafften es mit insgesamt 73,60 m Andrea Bierende und Martin Engelke. Auch Martin warf an diesem Tag persönliche Bestweite. Ihm gelang eine super Weite von 35,90 m. Platz Drei belegten mit 71,10 m Michelle Bursee und die Neuanfängerin Maria Lutze. Maria wechselte vom Schwimmen beim SV Halle  zur Leichtathletik beim Wurf- und Laufteam. Ihr gelang eine Bestweite von 25,50 m.  Vincent Korte und Annett Sonderhoff schafften gemeinsam wie die Drittplatzierten 71,10 m . Nach langer Verletzungspause trat Julia Deckert mit ihrem Bruder Willi zu diesem Paarwettkampf an. Sie erreichten eine Gesamtweite von 70,40 m und damit Platz Fünf. Hauchdünn geschlagen mit einer Gesamtweite von 70,30 m gaben sich Caroline Neubert und unser zweitjüngster Teilnehmer Carlos Wagner, dem mit seinem 24 m-Wurf eine neue Bestleistung gelang. 

Alle hatten an diesem Tag viel Freude am Paarwettkampf und wir gratulieren allen teilnehmenden Werferinnen und Werfern zu den erbrachten Leistungen. 

Unser Dank gilt den Eltern am Grill, Herrn Schmidt und Herrn Neubert, und dem Ambulanten Pflegedienst M. Korte für die Unterstützung der Veranstaltung mit Kuchen und Getränken.

L. Winterstein

 

 

 

 

WLT bei drei Wettkampf-Veranstaltungen

Am 22.09.2018 nahmen Athleten vom Wurf- und Laufteam am Crosslauf in Ahlsdorf, bei den Team-Meisterschaften Jugend U14 und Kinder U12 in Bernburg und beim Werfertag in Merseburg teil.

Beim Crosslauf in Ahlsdorf traten 13 Läuferinnen und Läufer im Alter von 6 bis 13 Jahren an. Als erster startete der sechsjährige Caylan Anacker beim Bambini-Lauf und freute sich riesig über den 2. Platz. Beim Lauf der siebenjährigen Mädchen gewann Leni Lakomy. Luna Opitz stürzte in diesem Lauf  leider kurz nach dem Start. Sie stand aber gleich wieder auf, kämpfte weiter und kam als viertes Mädchen ins Ziel. Josefine Unger absolvierte ihren ersten Crosslauf und wurde Sechste bei den achtjährigen Mädchen. Harki Lakomy lief ein ganz starkes Rennen und kam mit deutlichem Vorsprung als Erster der AK M8 ins Ziel. Till Reißmann freute sich über Platz Drei bei seinem ersten Wettkampf. Bei den neunjährigen Jungen belegte Jason Dünkel den 5. Platz vor seinem Vereinskameraden Conner Anacker. Im Lauf der neunjährigen Mädchen zeigte Luciane von Rhein wieder Kampfgeist und errang Platz Zwei. Ebenso kämpferisch gestaltete Heidi Koppa ihren Lauf in der AK W12 und belegte Platz Drei. Nevio Opitz belegte bei seinem ersten Crosslauf Platz Fünf in der AK M12. Julia Engelke wurde Vierte in der AK W13. Alle hatten viel Freude an dieser Veranstaltung.

Große Freude herrschte auch bei Paulo Röthling, der in Bernburg bei den Team-Meisterschaften der Jugend U14 und Kinder U12 seinen ersten Fünfkampf bestritt und im Ballwurf eine Weite von 48,84 m erzielte. Das war nicht nur persönliche Bestleistung, sondern auch die beste Weite innerhalb des Fünfkampfs der zehnjährigen Jungen. Insgesamt belegte er bei diesem Wettbewerb mit 1.494 Punkten Platz Sechs.

In Merseburg beim Werfertag zeigten unsere Werferinnen und Werfer ihr Können. Leider konnten krankheitsbedingt nicht alle teilnehmen. Jonas Schmidt warf den Hammer wieder über die 60 m-Marke und siegte mit 61,52 m der MJ U18. Andrea Bierende gewann das Hammwerfen der Frauen W45 vor Annett Sonderhoff. Auch das Kugelstoßen entschied sie für sich. Caroline Neubert (WJ U18), Martin Engelke(M15), Willi Deckert (M14) und Vincent Korte (MJU18) belegten im Hammerwerfen jeweils den 2. Platz. Den 3. Platz errangen Andrea Bierende und Martin Engelke im Diskuswerfen. Beim Kugelstoßen landeten auf Platz Drei Vincent Korte, Annett Sonderhoff und Martin Engelke.

Am Samstag, den 29.09.2018, bestreiten unsere Hammerwerferinnen und Hammerwerfen in Teutschenthal ihren Hammerwurf-Wettkampf der besonderen Art. 

Wir wünschen viel Erfolg und viel Spaß!

L. Winterstein

WLT-Werfer beim Werfertag in Wildenfels

Auch dieses Jahr erwies sich der Wettkampfort Wildenfels, in der Nähe von Zwickau gelegen, als gutes Pflaster für die Hammerwerfer. Unsere kleine Delegation war dort beim 7. Werfertag wieder sehr erfolgreich. 

So verbesserte Jonas Schmidt mit der Weite von 62,06 m in der AK U18 seine persönliche Bestleistung ein weiteres Mal. Für die Leistung gab es neben der Urkunde noch den Pokal für die beste Leistung. Er nähert sich jetzt dem Vereinsrekord und hat zur Verbesserung desselben bei zwei noch anstehenden Wettkämpfen die Gelegenheit. Auch Caroline Neubert zeigte sich gut aufgelegt und erzielte mit 49,82 m eine passable Weite. Hierfür gab es ebenfalls den Pokal für die beste Leistung. Willi  Deckert trat in AK M14 an und kämpfte ordentlich. Seine Weite, 31,39 m bedeutet Bestleistung! Seinen ersten Wettkampf bestritt Carlos Wagner in der M11 und machte seine Sache gut. Noch ein wenig aufgeregt, erzielte er dennoch mit 19,56 m eine gute ” Einstiegsweite” und lässt damit auf weitere Erfolge hoffen. Dranbleiben!

G. Lehmann

 

WLT beim GutsMuths-Gedächtnis-Sportfest in Quedlinburg

Am Samstag, den 15.09.2018, starteten 8 Athleten vom Wurf- und Laufteam in Quedlinburg beim 67. GutsMuths-Gedächtnis-Sportfest. Alle Sportlerinnen und Sportler kehrten mit mindestens einer Medaille und einer Reihe persönlicher Bestleistungen zurück. 

Vanessa Hopp erzielte 3 Bestleistungen (50 m, Schlagballwurf und Drei-Kampf). Die 50 m lief sie in 8,45 s, den Ball warf sie 21,30 m weit und im Drei-Kampf verbesserte sie ihre Punktzahl auf 997 Punkte und errang damit Platz Zwei in der AK W10. 

Felix Seluga (M10) lief im 50 m-Sprint Bestzeit (8,39 s) und belegte im Drei-Kampf (830 Pkt.) und Ballwurf (29,10 m) Platz Drei. In der AK M11 siegte Mattis Klingner mit persönlicher Bestweite (4,30 m) im Weitsprung. Über 50 m kam er in Bestzeit (7,80 s) als Zweiter ins Ziel und auch im 800 m-Lauf wurde er in Bestzeit (2:42,15 min) Zweiter. Claudius Schödel lief über 100 m erstmals unter 12 s und belegte mit 11,86 s Platz Eins in der MJ U18. Mit 6,21 m wurde er Erster im Weitsprung. In der gleichen Altersklasse wurde Vincent Korte im Kugelstoßen mit einer Bestweite von 12,55 m in der Freiluftsaison und im Hochsprung mit 1,71 m jeweils Erster. Jasmin Kunze-Radewahn siegte bei der WJ U18 im 200 m-Lauf in 27,90 s und wurde über 100 m (13,56 s) und im Weitsprung (4,62 m) jeweils Zweite. Michelle Bursee startete in der WJ U20 und belegte Platz Eins im Weitsprung (4,60 m). Über 200 m wurde sie in 29,04 s Zweite und über 100 m in 14,37 s Dritte. Bei der MJ U20 wurde Cedric Jesse mit persönlicher Bestweite (5,31 m) Zweiter. Über 100 m  wurde er in 13,15 s Dritter.

Mit diesen Ergebnissen haben unsere Sportlerinnen und Sportler noch einmal ihr Leistungsvermögen unter Beweis gestellt und gezeigt, dass sie bis zum Saisonende zu Leistungssteigerungen in der Lage sind.

L. Winterstein