WLT-Athleten bei den Deutschen Meisterschaften der Jugend

Am Wochenende vom 26.7. bis 28.7.2019  fanden die Deutschen Meisterschaften der Jugend in Ulm in den Altersklassen U18 bis U20 statt. Wir waren dort mit 3 Sportlern in der Disziplin Hammerwurf vertreten. Neben der zahlreichen Konkurrenz galt es auch den tropischen Temperaturen Paroli zu bieten. In der AK MJU18 stellte sich Leon Bierende seinen Konkurrenten und konnte, dank einer konzentrierten Leistung, den Endkampf erreichen und Platz 8 mit einer Weite von 54,40 m belegen. Den Endkampf hatte sich auch Caroline Neubert in der AK WJU18 vorgenommen. Ihre Weite von 45,99 m reichte an diesem Tag nicht. Einen guten Tag hatte dafür Jonas Schmidt in der AK MJU20. Er warf seinen 6 kg Hammer auf die Weite von 59,36 m, die nahe an seiner seiner persönlichen Bestleistung liegt. Mit dieser Leistung konnte er in einem sehr starken Feld einen sehr guten 5. Platz belegen.

Die Teutschenthaler Hammerwerfer haben mit ihren Platzierungen auch Sachsen-Anhalt wieder würdig vertreten. Glückwunsch!

G. Lehmann

Senioren Hammerwerfer erfolgreich

Am Wochenende vom 12. bis zum 14.07. 2019 fanden die diesjährigen Deutschen Meisterschaften der Senioren in Leinefelde statt. Unser Wurf- und Laufteam war mit 3 Sportlern am Start. Leider spielte das Wetter an den Wettkampftagen nicht so richtig mit. Es regnete in Strömen. Das tat aber dem erfolgreichen Auftreten unserer Starter keinen Abbruch. So konnte Gottfried Lehmann in der AK 70 die Bronzemedaille erkämpfen. Einen Tag später machte es Andrea Bierende noch besser. Sie wurde in der AK 45 Zweite und errang die Silbermedaille, nahe an ihrer Bestleistung. Letztlich standen 39,08 m zu Buche. Das erfolgreiche Wochenende rundete Annett Sonderhoff ab. Sie warf ihren Hammer, auch in der AK 45, auf die neue persönliche Bestleistung von 29,49 m und belegte damit Platz Fünf. 

Herzlichen Glückwunsch unseren Startern zu den tollen Ergebnissen.

G. Lehmann

WLT bei den offenen Mitteldeutschen Meisterschaften

Am 06. Juli 2019 fanden im Dessauer Paul-Greifzu-Stadion die offenen Mitteldeutschen Meisterschaften der Männer und Frauen statt. Unsere beiden Athleten Claudius Schödel und Vincent Korte stellten sich der Konkurrenz im Erwachsenenbereich. Im Weitsprung der Männer gelang Claudius eine sehr gute Sprungserie. Mit seinem dritten Versuch erzielte er eine neue persönliche Bestweite von 6,61 m. Mit dieser Weite verbesserte er zugleich den bestehenden Vereinsrekord der AK MJ U20 und belegte in der Männerkonkurrenz Platz Sieben. Vincent Korte übersprang im Hochsprung erneut die 1,80 m und wurde mit dieser Höhe Vierter bei den Männern. 

L. Winterstein

Erfolgreiche Teilnahme bei den Kreis- Kinder- und Jugendspielen

Die Athleten vom Wurf- und Laufteam im Alter von 7 bis 15 Jahren nahmen am 22. Juni 2019 erfolgreich an den 13. KKJS in Leuna teil. Sie errangen insgesamt 40 Medaillen (15x Gold, 16x Silber, 9x Bronze).

Leni Lakomy (W8) siegte in persönlicher Bestzeit von 8,37 s über 50 m, im Weitsprung mit 3,55 m und im 800 m-Lauf in 3:14,64 min. Bei den neunjährigen Mädchen belegten Josefine Unger in persönlicher Bestzeit von 8,66 s Platz Zwei und Sally Vogel in 8,72 s Platz Drei  im 50 m-Sprint. Sally errang dann mit 3,21 m noch Silber im Weitsprung. In der AK W10 schaffte es Luciane von Rhein viermal auf den oberen Podestplatz. Sie siegte mit neuer Vereinsrekordzeit von 7,76 s über 50 m, mit 4,23 m im Weitsprung, mit 1,25 m im Hochsprung und über 800 m in 3:00,58 min. In der AK W11 errang Gina Wilhelm Bronze im Ballwurf mit einer Weite von 33,50 m. Lara Reinicke siegte im Weitsprung der AK W13 mit persönlicher Bestweite von 4,19 m. Auch über 75 m lief sie Bestzeit und wurde in 10,84 s Vierte. In der AK W 14 belegten im Hochsprung Jette Sonderhoff mit einer Sprunghöhe von 1,35 m Platz Eins und Julia Engelke mit 1,30 m Platz Drei. Im Kugelstoßen holte Jette mit 8,60 m Silber. Anna Pöhlitz belegte in der AK W15 Platz Zwei im Weit- und Hochsprung und jeweils Platz Drei im Kugelstoßen und im 100 m-Lauf.

Bei den Jungen war Harki Lakomy erfolgreichster Teilnehmer. Harki siegte in der AK M9 mit persönlicher Bestleistung von 4,05 m im Weitsprung, über 50m in 8,15 s und im 800 m-Lauf in 3:00,09. Im Ballwurf wurde er mit persönlicher Bestleistung von 35,00 m Zweiter. Florian Heinrich wurde in der gleichen Altersklasse mit persönlicher Bestleistung von 3,74 m Zweiter im Weitsprung. Ferdinand Klingner schaffte über 800 m eine neue persönliche Bestzeit von 3:11,22 min und wurde ebenfalls Zweiter. Jonah Koch siegte im Ballwurf mit persönlicher Bestleistung von 45,50 m. Sein Bruder Noah startete in der AK M11 und auch er siegte mit neuer persönlicher Bestleistung von 54,50 m im Ballwurf. Im Weitsprung wurde er mit 3,90 m Zweiter. Auch Gustav Pöhlitz startete in der AK M11. Er wurde Zweiter im Hochsprung (1,15 m) und über 800 m (2:56,30 min). Über 50 m lief Gustav neue persönliche Bestzeit und wurde in 8,08 s Dritter. Platz Drei belegte er auch im Weitsprung (3,89 m). Felix Seluga belegte mit 1,05 m im Hochsprung der AK M11 Platz Drei. In der AK M12 errang Mattis Klingner  im Weitsprung (3,99 m) und über 75 m (11,02 s) Platz Zwei. Dritter wurde er im Hochsprung mit 1,25 m und über 800 m in 2:47,11 min. Carlos Wagner, ebenfalls M12, wurde mit 7,23 m Zweiter im Kugelstoßen. 

Das Wurf- und Laufteam schickte insgesamt fünf Staffeln an den Start. Die 4×50 m-Staffel AK U10 mit Nico Rau, Florian Heinrich, Ferdinand Klingner und Harki Lakomy siegte in 34,05 s. In der AK U12 wurde unsere Staffel mit Jonah Koch, Noah Koch, Felix Seluga und Gustav Pöhlitz in 31,78 s Zweite. Unsere drei Mädchen-Staffeln belegten jeweils Platz Vier.

Für diese Altersklassen beginnen in Kürze die Schulferien und eine Wettkampfpause. Nach den Ferien haben sie dann noch einige Möglichkeiten, ihre Wettkampfleistungen zu bestätigen oder zu verbessern.

L. Winterstein

WLT-Hammerwerfer Jonas gewinnt “Zeulenroda Meeting”

Am 21.6.2019 hatten wir die Gelegenheit  genutzt, beim “Zeulenroda Meeting” zu starten. Das ist eigentlich ein hochklassiges internationales Meeting bei dem aber auch die Nachwuchssportler eine Gelegenheit bekommen sich zu zeigen. Diese wollten wir auch nutzen. Die äußeren Bedingungen war top, ebenso der Hammerwurfring. Da es ein kleines Teilnehmerfeld war, konnte Jonas Schmidt (MJ U20) ganz entspannt in den Wettkampf gehen. Mit neuer persönlicher Bestleistung von 59,97 m gewann er dann auch klar. In die Freude darüber mischte sich ein kleiner Wermutstropfen, die 60 m-Schallmauer wackelte, blieb aber noch stehen.

G. Lehmann

Landesmeisterschaften

Vom Wurf- und Laufteam traten am 15. und 16. Juni 2019 15 Athleten erfolgreich bei den Landesmeisterschaften in Haldensleben an. Sie errangen insgesamt 21 Medaillen. 9 Athleten wurden Landesmeister, darunter 8 im Hammerwerfen. Es siegten Vincent Korte (MJU 18) mit persönlicher Bestleistung im Dreisprung (12,80 m ), Willi Deckert (M15) ebenfalls mit persönlicher Bestleistung im Hammerwurf ( 37,72 m), Leon Bierende (MJU 18) mit 55,10 m im Hammerwurf, Jonas Schmidt (MJU 20) mit 59,02 m im Hammerwurf, Carlos Wagner (M 12) mit persönlicher Bestleistung (24,55 m) im Hammerwurf, Heidi Koppa (W 13) mit 25,53 m im Hammerwurf, Jette Sonderhoff (W 14) mit 28,85 m im Hammerwurf, Anna Pöhlitz (W 15) mit 22,35 m im Hammerwurf sowie Caroline Neubert (WJU 18) mit 47,76 m im Hammerwurf. Neben seinem Landesmeistertitel holte Vincent Korte Silber im Hammerwerfen mit persönlicher Bestleistung von 52,12 m sowie im Hochsprung  der MJU 18. Er übersprang 1,81 m. Claudius Schödel belegte im Dreisprung mit 12,36 m den 2. Platz und mit 6,20 m den 3. Platz im Weitsprung.  Carlos Wagner errang im Diskuswurf der M 12 mit einer Weite von 22,84 m Silber. Auch diese Weite war für ihn persönliche Bestleistung. Oskar Steinhäuser (M 14) wurde Zweiter im Hammerwerfen. Nadja Schade wurde bei der WJU 20 Zweite im Hochsprung mit einer Höhe von 1,45 m. Jette Sonderhoff errang im Diskuswerfen mit 20,70 m Platz Drei. Dritter bei diesen Landesmeisterschaften wurden auch Leon Bierende mit 13,58 m im Kugelstoßen der MJU 18 sowie Martin Engelke im Hammerwerfen der gleichen Altersklasse. Unsere 4×100 m Staffeln mit Jasmin Kunze-Radewahn, Nadja Schade, Anna Pöhlitz und Julia Engelke sowie mit Claudius Schödel, Vincent Korte, Martin Engelke und Jonas Schmidt belegten Platz Zwei.

Wir gratulieren unseren Teilnehmerinnen und Teilnehmern.

L. Winterstein

Pfingstsportfeste

Traditionell fuhren am 08.06.2019 die Athleten vom Wurf- und Laufteam zum Pfingstsportfest nach Leuna. Die ersten Wettkampfstunden waren recht kühl und windig. Bis zum Wettkampfende blies der Wind unterschiedlich stark und erschwerte die Bedingungen beim Werfen und Springen. Unsere Jüngsten bestritten den 3-Kampf (50 m, Weitsprung und Ballwurf) und den 800 m-Lauf. Am erfolgreichsten war hier Harki Lakomy (M9). Er stellte mit 955 Pkt. einen neuen Vereinsrekord im 3-Kampf sowie mit 2:49,73 min im 800 m-Lauf auf und errang damit zweimal den 1. Platz. Auch seine Schwester Leni (W8) siegte im 800 m-Lauf in 3:09,24 min und verbesserte den bestehenden Vereinsrekord der achtjährigen Mädchen. Im 3-Kampf belegte sie mit 916 Pkt. Platz Zwei. Till Reißmann (M9) belegte in persönlicher Bestzeit von 2:56,71 min Platz Drei im 800 m-Lauf. In der AK M10 errang Jonah Koch im Ballwurf mit 43,00 m Platz Drei. Sein Bruder Noah warf in der AK M11 den Ball 48,50 m weit und auch er wurde Dritter. In der gleichen Altersklasse erreichte Paulo Röthling im Ballwurf eine Weite von 50,50 m. Damit belegte er Platz Zwei. Im Hochsprung siegte Paulo mit neuer persönlicher Bestleistung von 1,30 m. Mit seinem 800 m-Lauf vervollständigte er seinen Medaillensatz. Er wurde mit einer Zeit von 2:49,73 min Dritter der AK M11. Im gleichen Lauf belegte  Gustav Pöhlitz in 2:48,07 min Platz Zwei. Im Hochsprung wurde Gustav ebenfalls Zweiter. In der AK W10 siegte Luciane von Rhein im 75 m-Sprint in 7,93 s, im Weitsprung mit 4,01 m sowie im Hochsprung mit einer übersprungenen Höhe von 1,25 m. Diese Höhe war für sie sogleich persönliche Bestleistung sowie neuer Vereinsrekord. In der AK M12 siegte Mattis Klingner ebenfalls dreimal. Er belegte Platz Eins im Hochsprung mit 1,25 m, im Weitsprung mit 4,20 m und im 75 m-Sprint mit 11,35 s. Jette Sonderhoff belegte im Diskuswurf der AK W14 Platz Zwei mit einer Weite von 19,65 m. In der gleichen Altersklasse gelang Julia Engelke eine neue Bestweite im Weitsprung. Mit 4,54 m wurde sie Zweite. Anna Pöhlitz  belegte im Speerwerfen der AK W15 mit 18,12 m Platz Drei. Leon Bierende nahm erfolgreich am Kugelstoßwettbewerb der AK MJ U18 teil. Er siegte mit einer Weite von 13,73 m. Claudius Schödel siegte mit 6,24 m im Weitsprung der AK MJ U20. Im 100 m-Sprint wurde Claudius in 12,19 s Dritter. 

Unser Vincent Korte startete am Pfingstwochenende beim Pfingstsportfest in Berlin sowie in Bad Oeynhausen. Er siegte in Berlin im Hochsprung in der AK MJ U18 mit einer übersprungenen Höhe von 1,81 m. Im Kugelstoßen belegte er mit 13,15 m Platz Eins. In Bad Oeynhausen warf er Bestweite. Mit 51,04 m belegte er dort den 3. Platz im Hammerwerfen der MJU 18. Im Hochsprung fanden sich keine Kontrahenten, so sprang er allein 1,74 m hoch.

Für die weiteren Wettkämpfe sind unsere Athleten gut gerüstet. Wir wünschen ihnen viel Erfolg.

L. Winterstein

 

 

 

Hallesche Werfertage 2019

Das Wochenende, 01. und 02. Juni, stand ganz im Zeichen der Veranstaltung Hallesche Werfertage. Das ist für alle Werfer aus den verschiedenen Ländern eine erste Standortbestimmung für die kommenden Wettkämpfe. Auch das Wurf- und Laufteam war bei dieser Veranstaltung vertreten. Unsere Hammerwerfer zeigten sich jedoch mit durchwachsenen Ergebnissen. Während Jonas Schmidt in der AK MJU 20 mit neuer persönlicher Bestleistung von 59,34 m den Einzug in den Endkampf knapp verpasste, lief es am Sonntag nicht so erfolgreich. Caroline Neubert kam auf 40,73 m und konnte damit nicht zufrieden sein. Ebenso erging es Leon Bierende, der bei diesem Wettkampf leider 3 ungültige Würfe hatte. Das kann er besser und wird das bei den folgenden Wettkämpfen auch beweisen. Bleibt noch Vincent Korte, der wie Leon in der AK MJU 18 startete. Mit 48,37 m hatte er einen gültigen Versuch. 

So ein internationaler Wettkampf ist auch immer eine Lern- und Lehrstunde für unsere Sportler. Letztendlich auch ein Anreiz, sich an den Besten zu orientieren.

Gottfried Lehmann

WLT-Athleten in Halle und Braunschweig

Am 26. Mai 2019 fand in Halle auf der Sportanlage Nordstraße die dritte Pokalrunde in der Kinder-Leichtathletik statt. Unser WLT-Team U10 ging mit sechs Kindern an den Start. Nachdem in den vergangenen zwei Pokalrunden unser Team als Sieger hervorging, hatten sich Harki Lakomy, Till Reißmann, Florian Heinrich, Josefine Unger, Leni Lakomy und Luna Opitz auch an diesem Tag vorgenommen, bestens abzuschneiden. Bei dieser Veranstaltung hatten die Kinder den Drehwurf mit Tennisring, Hoch-Weitsprung und die Hindernis-Sprintstaffel sowie die alles entscheidende 6x400m Teamverfolgungsstaffel zu absolvieren. In der Altersklasse U10 traten 12 Teams an. Beim Drehwurf hatten Till und Harki die weitesten Würfe aller teilnehmenden Kinder dieser Altersklasse. Auch beim Hoch-Weitsprung konnten unsere Sechs mit tollen Leistungen punkten.  

Bei der Hindernis-Sprintstaffel waren sie ebenfalls sehr flott unterwegs. So hatten sie nach den drei Disziplinen gemeinsam mit dem Team vom SV Halle den 1. Rang  erreicht und konnten als Erste den 6x400m Teamverfolgungslauf starten. Unser Startläufer Till übernahm schon bald die Führung und übergab als Erster den Staffelring an Florian, der seine Verfolger nicht an sich rankommen ließ und mit einem guten Vorsprung an Leni übergab. Sie baute den Vorsprung ebenfalls weiter aus und übergab an Josefine. Auch Josefine ließ sich die Führung nicht nehmen und konnte mit gutem Vorsprung an Luna übergeben, die den Vorsprung noch weiter ausbaute und an den Schlussläufer Harki übergab. Harki hätte eine ruhige 400m-Runde absolvieren können, doch angespornt von den Laufleistungen seiner Mitstreiter vergrößerte er den Vorsprung noch beträchtlich. So ging unser Team verdient als Sieger aus dem Wettkampf hervor und freut sich schon auf die vierte Pokalrunde im Sommer. Neben dieser sehr guten Teamleistung errangen in der Einzelwertung der Jungen Harki Platz Eins, Till Platz Zwei und bei den Mädchen Leni Platz Drei.

Einige unserer Werfer traten an diesem Sonntag beim 7. Internationalen Jugend Hammerwurfmeeting in Braunschweig an. Jonas Schmidt belegte dort den 2. Platz. Caroline Neubert wurde in der AK WJ U18 Vierte. 

Wir gratulieren zu den Leistungen im internationalen Vergleich.

L. Winterstein

Wurf- und Laufteam bei den Bezirksmeisterschaften

Am 18. Mai 2019 fanden in Halle im Stadion in der Robert-Koch-Straße die Bezirksmeisterschaften statt. Die Athleten vom Wurf- und Laufteam waren wieder sehr erfolgreich vertreten. So wurde Claudius Schödel sowohl im Weitsprung (6,42 m) als auch im Dreisprung (12,36 m) Bezirksmeister in der AK MJ U20. In der Altersklasse MJ U18 wurde Vincent Korte gleich dreimal Bezirksmeister. Er siegte mit einer persönlichen Bestweite von 13,63 m im Kugelstoßen sowie im Dreisprung mit 12,21 m und über 200 m in einer Zeit von 24,58 s. Seine vierte Medaille erhielt Vincent im Hochsprung. Er übersprang 1,79 m und wurde damit Zweiter seiner Altersklasse. Nadja Schade wurde Bezirksmeisterin im Weit- und Hochsprung (1,45 m) der AK WJ U20. Leon Bierende wurde mit 13,20 m Zweiter im Kugelstoßen der MJ U18. Mattis Klingner gelang im Hochsprung eine neue persönliche Bestleistung. Er wurde mit 1,35 m Dritter in der AK M12. Beim 800 m-Lauf klappte es leider nicht wie erhofft. Er lief die zwei Stadionrunden in 2:55,35 min und belegte damit Platz Fünf. Die Geschwister Julia und Martin Engelke erzielten jeweils Bestleistungen im Weit- bzw. Dreisprung. Julia wurde mit 4,49 m Vierte im Weitsprung der AK W14 und Martin belegte im Dreisprung der AK MJ U18 mit 10,20 m Platz Vier.

Ein Wochenende zuvor traten unsere Werfer in Halle erfolgreich bei den Bezirksmeisterschaften im Hammer- und Diskuswurf an. Carlos Wagner (M12), Oskar Steinhäuser (M13), Heidi Koppa (W13), Anna Pöhlitz (W15), Caroline Neubert (WJ U18), Leon Bierende (MJ U18), Jonas Schmidt (MJ U20), Andrea Bierende (Frauen) und Gottfried Lehmann (Männer) wurden Bezirksmeister im Hammerwerfen. Vincent Korte (MJ U18) belegte im Hammerwurf Platz Zwei vor seinem Vereinskameraden Martin Engelke (MJ U18). Carlos Wagner wurde auch noch im Diskuswerfen der AK M12 Bezirksmeister. 

Der Trainingsfleiß unserer Athleten hat sich also ausgezahlt. Wir wünschen Ihnen weiterhin viel Erfolg und Freude bei ihren sportlichen Aktivitäten.

L. Winterstein