WLT beim Sichtungscamp in Berlin

Unser Hammerwerfer Carlos Wagner hatte sich mit einem Vorstellungsvideo und seinen diesjährigen Leistungen für das Sichtungscamp in Berlin erfolgreich beworben. Dieses fand am Wochenende vom 29.11. bis 01.12.2019 in Berlin statt. Eingeladen waren für dieses Camp 6 Jungen und 6 Mädchen aus ganz Deutschland. Alles war top vorbereitet und nach anfänglichen Orientierungsproblemen auf dem riesigen Gelände des Sportforums ging es am Freitag sofort nach der Anreise mit den ersten Trainingseinheiten los – Techniktraining bis in die Abendstunden unter der fachlichen Anleitung des Bundestrainers, Ron Hütcher, bzw. des Landestrainers Sachsen, Steve Schneider. Nach dem Training gab es die Möglichkeit, mit der ehemaligen Weltrekordlerin im Hammerwurf, Betty Heidler, und der aktuellen Deutschen Meisterin, Charlene Woitha, ins Gespräch zu kommen. Betty Heidlers erste Wettkampfweite lag bei 23,.. m, so wie unsere Nachwuchswerfer auch beginnen. Am Sonnabend: Test Sprünge, Sprint und Kugelschocken. Danach wieder Techniktraining mit unterschiedlichen Wurfgeräten in der Halle, immer korrigiert vom Bundestrainer. Der Abend klang aus mit einem Besuch des Weihnachtsmarktes am Gendarmenmarkt. Am Sonntag: Wurftraining mit dem Wettkampfhammer, immer wieder mit Hinweisen, wo die Technik zu verbessern ist. Diese Hinweise nahmen Carlos und der Heimtrainer, Herr Lehmann, mit nach Teutschenthal. Die Schwerpunkte sind benannt und jetzt geht es daran diese umzusetzen.

Der Dank der Sportler ging auch an die “Freunde der Leichtathletik”, die das Camp möglich machten.

Gottfried Lehmann

Hallen-Kreismeisterschaften

Bei den diesjährigen Hallen-Kreismeisterschaften, die am 23. November in der Brandbergehalle stattfanden, errangen unsere Athleten vom Wurf- und Laufteam insgesamt 19 Medaillen. Dreimalige Hallen-Kreismeisterin wurden Luciane von Rhein und Leni Lakomy. Luciane (AK W10) siegte im Hochsprung mit neuer persönlicher Bestleistung von 1,33 m, im 50 m-Sprint mit einer Zeit von 7,83 s und im Weitsprung mit 4,03 m.  Leni (AK W8) siegte über 50 m mit einer Zeit von 8,55 s, im Weitsprung mit 3,42 m und im 600 m-Lauf in 2:17,74 min. Eine weitere Goldmedaille erhielt sie gemeinsam mit Louisa Rosenheinrich, Josefine Unger und Luna Opitz für ihren klaren Sieg in der 4×100 m-Staffel der AK WU10. Josefine wurde im Weitsprung der AK W9 mit 3,33 m Dritte und belegte im 50 m-Sprint einen guten 4. Platz. Luna wurde in einem tollen 600 m-Lauf in 2:19,20 min Zweite und Fünfte im Weitsprung. Einen guten 4. Platz belegte Julia Engelke im Hochsprung (1,30 m) und im Weitsprung (4,37 m) der AK WU16. Bei den männlichen Teilnehmern errang Harki Lakomy im 50 m-Sprint mit neuer Bestzeit von 7,93 s, im Weitsprung mit 4,06 m sowie im 600 m-Lauf in einer persönlichen Bestzeit von 1:57,84 min die Silbermedaille. Gemeinsam mit Ferdinand Klingner, Till Reißmann und Florian Heinrich gewann Harki mit großem Vorsprung die 4×100 m-Staffel der AK MU10 in einer Zeit von 65,63 s.  Im 600 m-Lauf belgte hinter Harki Till Platz Drei und Ferdinand Platz Vier.  Paulo Röthling erkämpfte sich im Hochsprung der AK M11 mit einer übersprungenen Höhe von 1,35 m die Silbermedaille. Diese Höhe bedeutete für ihn persönliche Bestleistung. Eine weitere Silbermedaille errang Paulo gemeinsam mit Noah Koch, Gustav Pöhlitz und Janik Matibe in der 4×100 m-Staffel der AK MU12. Gustav belegte im 800 m-Lauf der AK M11 den 3. Platz in 2:50,56 min. In der AK M12 holte sich Carlos Wagner mit neuer persönlicher Bestweite (8,48 m) Silber im Kugelstoßen. In der gleichen Altersklasse belegte Mattis Klingner Platz Drei im Hochsprung. Er übersprang 1,35 m.

Für unsere jüngsten Sportler ging damit ein sehr erfolgreiches Wettkampfjahr 2019 zu Ende. Unseren Glückwunsch hierfür! Einige Sportlerinnen und Sportler vom Wurf- und Laufteam ab AK 10 werden noch bei den Hallen-Bezirksmeisterschaften am 07. und 08. Dezember an den Start gehen. Für diesen letzten Wettkampf wünschen wir noch einmal viel Erfolg!

L. Winterstein

Crosslauf in Roßbach

Bei angenehmen Temperaturen fand am 02. November 2019 in Roßbach der 27. Pokallauf “Schlacht bei Roßbach” statt. Mit dabei waren Läuferinnen und Läufer vom Wurf- und Laufteam Teutschenthal im Alter von 3 bis 14 Jahren. Sie hatten alle sichtlich Freude am Laufen und konnten durch beherzte Rennen Erfolge für sich verbuchen. Platz Eins belegten Mia Heinrich (W3), Thorin Anacker (M4), Elsa Klingner (W5), Leni (W8) und Harki (M9) Lakomy, Luciane von Rhein (W10), Conner Anacker (M10) und Gustav Pöhlitz (M11). Über den 2. Platz freuten sich Luna Opitz (W8), Josefine Unger (W9) und Mattis Klingner (M12). Ferdinand Klingner (M9) reichte an diesem Tag nicht ganz an seine Trainingsleistungen heran. Er belegte dennoch Platz Drei. Ebenfalls Dritte wurde Julia Engelke (W14). Caylan Anacker (M7) kam als Vierter seiner Altersklasse ins Ziel. Florian Heinrich (M9) wurde Fünfter und Nevio Opitz (M13) belegte Platz Sechs. Mia Kahnhold (W10) absolvierte ihren ersten Wettkampf. Sie wurde bei diesem Crosslauf Sechste.

Nun folgen noch ein paar Hallen-Wettkämpfe und dann ist das erfolgreiche Wettkampfjahr 2019 auch schon wieder vorüber. Unsere Athleten trainieren fleißig weiter und legen damit die Grundlagen für das neue Wettkampfjahr. Montag, Mittwoch und Freitag (jeweils 15.30 – 17.00 Uhr) trainieren wir in der Sporthalle der Schule Teutschenthal. Wer Interesse an den Disziplinen der Leichtathletik hat, kann sich gerne zu einem Probetraining bei uns vorstellen.

L. Winterstein

Geiseltalsee-Lauf

Am Tag der Deutschen Einheit nahmen Läuferinnen und Läufer vom Wurf- und Laufteam an den Kinderläufen des 24. Geiseltalsee-Laufs an der Marina Braunsbedra teil. Als Jüngste startete die dreijährige Mia Heinrich. Sie hielt die 750 m tapfer durch und belegte den 2. Platz. Tamina Melchior wurde Dritte in der AK W7. Bei den achtjährigen Mädchen siegte ganz souverän Leni Lakomy und Luna Opitz kam als Dritte ins Ziel. Harki Lakomy ging als klarer Sieger über die 1,5 km Distanz der neunjährigen Jungen hervor. Zweiter wurden Conner Anacker bei den zehnjährigen und Gustav Pöhlitz bei den elfjährigen Jungen. Nevio Opitz hatte 3 km zu bewältigen und siegte in der AK M13.

 

L. Winterstein

WLT beim KiLa-Cup und Werfertag

Unsere jüngsten Athleten absolvierten am 28.09.2019 ihre letzte Runde im KinderLeichtathletik-Cup. Unseren acht Teammitgliedern Harki und Leni Lakomy, Ferdinand Klingner, Till Reißmann, Florian Heinrich, Josefine Unger, Luna Opitz und Charlotte Bernstein gelang es auch in Aschersleben als Sieger hervorzugehen. Sie belegten somit fünfmal in Folge Platz Eins im Teamwettkampf der Kinder-Leichtathletik. Harki Lakomy belegte außerdem in der Einzelwertung den ersten Platz. Nun freuen sich die Acht auf das Landesfinale in der Brandbergehalle im November.

Ebenfalls am 28. 09.2019 traten unsere Werferinnen und Werfer beim Werfertag in Merseburg an und warteten mit tollen Leistungen auf. Leon Bierende siegte mit 56,48 m im Hammerwerfen der MJ U18 vor Vincent Korte, der 51,42 m warf. Willi Deckert belegte in der AK M15 mit 36,12 m Platz Zwei. Carlos Wagner erreichte persönliche Bestleistungen im Hammerwerfen und im Diskuswurf. Mit einer Weite von 28,74 m siegte er beim Hammerwerfen der M12 und belegte mit 24,47 m Platz Zwei im Diskuswurf. Das Kugelstoßen gewann er mit 7,70 m. Paulo Röthling erzielte eine Superweite im Speerwurf. Bei seinem ersten Speerwurfwettkampf erreichte er 31,69 m und belegte Platz Eins. Seinen ersten Diskuswettkampf bestritt Jannik Matibe. Er warf den Diskus im letzten Versuch 24,80 m weit. Er zog damit noch an seinem Vereinskameraden Carlos vorbei und siegte in diesem Wettbewerb. Anna Pöhlitz belegte mit persönlicher Bestweite von 24,27 m Platz Zwei im Hammerwerfen der AK W15.  Caroline Neubert erzielte eine Bestleistung mit dem 4 kg – Hammer. Sie warf ihn 41,11 m weit und belegte in der AK WJ U20 Platz Eins. Platz Eins im Hammerwerfen belegten auch Heidi Koppa (W13) mit einer Weite von 25,70m und Andrea Bierende (W45) mit 36,85 m. Annett Sonderhoff wurde in der gleichen Altersklasse mit 25,77 m Zweite. Jette Sonderhoff war mit ihrer Hammerwurf-Weite nicht zufrieden. Mit 24,62 m landete sie auf Rang Drei.

L. Winterstein

 

WLT-Athleten an verschiedenen Wettkampfstätten

Am Samstag, den 14. September 2019, starteten Athleten vom Wurf- und Laufteam in Eilenburg, Quedlinburg und Bernburg. Unsere Hammerwerfer (-in) Jonas Schmidt, Leon Bierende und Caroline Neubert nahmen am Hammerwurf-Wettbewerb in Eilenburg teil und errangen alle den 2. Platz. Jonas (MJ U20) warf den Hammer 56,81 m weit, Leon (MJ U18) warf 56,61 m und Caroline Neubert erreichte 47,62 m. In Quedlinburg siegte Claudius Schödel in der MJ U20 im 100 m-Sprint in persönlicher Bestzeit von 11,82 s und im Weitsprung mit einer Weite von 6,29 m. In der MJ U18 siegte Vincent Korte im Kugelstoßen mit 12,99 m und im 200 m-Lauf in 24,63 s. Gustav Pöhlitz gewann den Dreikampf der AK M11. Er erreichte 953 Punkte. Im 800 m-Lauf zeigte Gustav Kampfgeist und wurde in 2:49,30 min Zweiter. Luciane von Rhein konnte diesmal zwar keine Medaille erringen, doch sie erzielte eine neue Bestleistung im Ballwurf (27,38 m) und stellte mit 1.228 Punkten einen neuen Vereinsrekord im Dreikampf auf. Mit dieser Punktezahl belegte sie Platz Vier. Paulo Röthling nahm am Fünf-Kampf bei den Team-Meisterschaften in Bernburg teil.
L. Winterstein

Erfolgreiches Wettkampfwochenende

Am Samstag, den 07.09.2019, traten 7 Werfer (-innen) vom Wurf- und Laufteam beim Werfertag in Wildenfels in Sachsen an. Der Sommer hatte sich verabschiedet und es regnete leicht. Das hielt unsere Hammerwerfer (-innen) nicht davon ab, gute Leistungen zu zeigen. Besonders Jonas Schmidt hatte Grund zur Freude. Ihm gelang erstmals ein Wurf über 60 m. Mit neuem Kreis- und Vereinsrekord  von 60,17 m belegte er in der MJ U20 in Wildenfels den 2. Platz. Leon Bierende warf den Hammer 54,43 m weit und siegte damit vor seinem Vereinskameraden Vincent Korte in der MJ U18. Vincent erreichte eine Weite von 48,88 m. Auf dem 2. Platz landete auch Caroline Neubert. Sie warf den Hammer in der AK WJ U18 46,02 m weit. Jette Sonderhoff wurde mit 29,88 m Vierte in der AK W14. Unsere jüngsten Starter waren Felix Seluga und Carlos Wagner. Beide belegten Platz Eins. Für Felix (AK M11) war es der erste Hammerwurf-Wettkampf. Sein bester Wurf landete bei 16,52 m. Carlos (AK M12) warf den Hammer 24,14 m weit.

Am Sonntag, den 08.09.2019, starteten auf dem Felsensportplatz von Turbine Halle Luciane von Rhein, Gustav Pöhlitz, Paulo Röthling und Noah Koch bei den Bezirksmeisterschaften der AK 10/11 und Julia Engelke beim Herbstsportfest von Turbine Halle. Die Wettkampfbedingungen waren gut, denn es war trocken und die Temperaturen erreichten knapp 20°. Luciane errang bei diesen Meisterschaften einen Medaillensatz. In der AK W10 wurde sie beim Weitsprung mit 3,88 m Bezirksmeisterin, belegte Platz Zwei im Hochsprung mit einer übersprungenen Höhe von 1,23 m und wurde im 50 m-Sprint in 7,88 s Dritte. Im 800 m-Lauf verpasste sie den Podestplatz knapp. Im Ballwurf der Ak M11 wurde Noah mit 54,00 m Bezirksmeister. Paulo wurde mit 49,00 m Zweiter. Platz Zwei belegte Paulo auch im Hochsprung und stellte mit 1,31 m eine neue persönliche Bestleistung auf. Gustav, ebenfalls AK 11, wurde in 2:50,96 min Dritter über 800 m. Im Weit- und Hochsprung belegte er jeweils Platz Sechs. Im Rahmen des Herbstsportfestes errang Julia in der AK W14 zwei Medaillen. Zwar war sie diesmal mit ihrer Weite im Weitsprung nicht so zu frieden, doch die 4,21 m reichten dennoch für Platz Eins. Über 100 m wurde sie in 14,72 s Dritte. Alle fünf Starter (-innen) kehrten zufrieden mit mindestens einer Medaille zurück.

Wer auch gerne sportliche Erfolge in der Leichtathletik erzielen und bei uns trainieren möchte, kann sich bei uns zu einem Probetraining anmelden. Ihr könnt uns direkt ansprechen oder mailen (info@wlt-teutschenthal.com). Auf unserer Hompage <wlt-teutschenthal.com> findet Ihr Angaben zu unseren Traingszeiten.

L. Winterstein

 

WLT-Athleten bei den Deutschen Meisterschaften der Jugend

Am Wochenende vom 26.7. bis 28.7.2019  fanden die Deutschen Meisterschaften der Jugend in Ulm in den Altersklassen U18 bis U20 statt. Wir waren dort mit 3 Sportlern in der Disziplin Hammerwurf vertreten. Neben der zahlreichen Konkurrenz galt es auch den tropischen Temperaturen Paroli zu bieten. In der AK MJU18 stellte sich Leon Bierende seinen Konkurrenten und konnte, dank einer konzentrierten Leistung, den Endkampf erreichen und Platz 8 mit einer Weite von 54,40 m belegen. Den Endkampf hatte sich auch Caroline Neubert in der AK WJU18 vorgenommen. Ihre Weite von 45,99 m reichte an diesem Tag nicht. Einen guten Tag hatte dafür Jonas Schmidt in der AK MJU20. Er warf seinen 6 kg Hammer auf die Weite von 59,36 m, die nahe an seiner seiner persönlichen Bestleistung liegt. Mit dieser Leistung konnte er in einem sehr starken Feld einen sehr guten 5. Platz belegen.

Die Teutschenthaler Hammerwerfer haben mit ihren Platzierungen auch Sachsen-Anhalt wieder würdig vertreten. Glückwunsch!

G. Lehmann

Senioren Hammerwerfer erfolgreich

Am Wochenende vom 12. bis zum 14.07. 2019 fanden die diesjährigen Deutschen Meisterschaften der Senioren in Leinefelde statt. Unser Wurf- und Laufteam war mit 3 Sportlern am Start. Leider spielte das Wetter an den Wettkampftagen nicht so richtig mit. Es regnete in Strömen. Das tat aber dem erfolgreichen Auftreten unserer Starter keinen Abbruch. So konnte Gottfried Lehmann in der AK 70 die Bronzemedaille erkämpfen. Einen Tag später machte es Andrea Bierende noch besser. Sie wurde in der AK 45 Zweite und errang die Silbermedaille, nahe an ihrer Bestleistung. Letztlich standen 39,08 m zu Buche. Das erfolgreiche Wochenende rundete Annett Sonderhoff ab. Sie warf ihren Hammer, auch in der AK 45, auf die neue persönliche Bestleistung von 29,49 m und belegte damit Platz Fünf. 

Herzlichen Glückwunsch unseren Startern zu den tollen Ergebnissen.

G. Lehmann

WLT bei den offenen Mitteldeutschen Meisterschaften

Am 06. Juli 2019 fanden im Dessauer Paul-Greifzu-Stadion die offenen Mitteldeutschen Meisterschaften der Männer und Frauen statt. Unsere beiden Athleten Claudius Schödel und Vincent Korte stellten sich der Konkurrenz im Erwachsenenbereich. Im Weitsprung der Männer gelang Claudius eine sehr gute Sprungserie. Mit seinem dritten Versuch erzielte er eine neue persönliche Bestweite von 6,61 m. Mit dieser Weite verbesserte er zugleich den bestehenden Vereinsrekord der AK MJ U20 und belegte in der Männerkonkurrenz Platz Sieben. Vincent Korte übersprang im Hochsprung erneut die 1,80 m und wurde mit dieser Höhe Vierter bei den Männern. 

L. Winterstein