Landesmeisterschaften in Haldensleben

Am 11./12.07.2020 fanden die Landesmeisterschaften als erster Wettkampf nach Corona bedingter Trainings- und Wettkampfpause statt. Unsere Athleten hatten am 08.05.2020 den Trainingsbetrieb wieder aufgenommen und sich intensiv auf die in die Ferne gerückte Wettkampfsaison vorbereitet. In Haldensleben gingen 15 unserer Athleten an den Start. Die Wettkampfbedingungen und das Wetter waren top und sehr gute Leistungen unserer Sportlerinnen und Sportler folgten. Neun erreichten den Titel Landesmeister(in), neunmal wurden unsere Athleten Vizemeister(in) und zweimal gab es Bronze für das Wurf- und Laufteam. Hinzu kamen eine Reihe persönlicher Bestleistungen.

Am ersten Wettkampftag eröffneten die Werfer und Springer den Wettkampf. Felix Seluga wurde mit einer persönlichen Bestleistung von 23,16 m Landesmeister im Diskuswurf der AK M12. Bestleistung erzielte er auch im Kugelstoßen und wurde mit 8,52 m Dritter. Im Hammerwerfen gelang ihm noch eine Bestweite und er vervollständigte mit 17,97 m seinen Medaillensatz. In der AK WJU18 musste Anna Pöhlitz Bestleistung aufstellen, um im Hammerwerfen den Landesmeistertitel zu holen. Sie gewann mit 28,88 m diesen Wettbewerb. Heidi Koppa erreichte im Hammerwurf der AK W14 21,42 m und landete knapp geschlagen auf Platz Zwei. Ebenfalls Platz Zwei belegte Leon Bierende mit neuer Drehstoßtechnik und einer Weite von 14,04 m im Kugelstoßen der MJU18. Einen deutlichen Sieg mit einer Bestweite von 35,22 m erzielte Jette Sonderhoff im Hammerwerfen der AK W15. Im Weitsprung der AK MJU20 gab es ein spannendes Finale. Bis zum 5. Versuch auf Platz Vier liegend, sprang Claudius Schödel im 6. Versuch mit 6,52 m noch auf Platz Zwei. Vincent Korte wurde damit zwar auf Platz Vier verdrängt. Doch seine Weite von 6,40 m bedeutete für ihn persönliche Bestleistung. Caroline Neubert wurde mit knapp 40 m Landesmeisterin im Hammerwerfen der WJU20. Paulo Röthling holte sich im Hochsprung mit 1,30 m Silber.

Der zweite Wettkampftag startete mit dem Speerwurf der AK M12. Mit einer Bestweite von 38,05 m und einem Vorsprung von 4 m wurde Paulo Röthling Landesmeister in dieser Disziplin. Jonas Schmidt wurde mit 58,40 m Landesmeister im Hammerwurf der MJU20 und Vincent Korte belegte hinter Jonas mit persönlicher Bestweite von 45,46 m Platz Zwei. Mit einer übersprungenen Höhe von 1,87 m wurde Vincent auch im Hochsprung Zweiter. Im Hammerwerfen der MJU18 holte sich Leon Bierende mit 58,00 m den Landesmeistertitel vor seinen Vereinskameraden Martin Engelke (persönliche Bestleistung von 39,26 m) und Willi Deckert (37,12 m).

Im Dreisprung landete Martin mit 9,79 m noch einmal auf Platz Zwei. Seiner Schwester Julia Engelke fehlten im Dreisprung der AK W15 nur 6 cm für einen Medaillenplatz. Noah Koch holte sich mit einer Bestweite von 34,16 m den Landesmeistertitel im Hammerwurf der AK M12 und Carlos Wagner wurde im Hammerwurf der AK M13 Landesmeister (32,87 m).

Zusammenfassend lässt sich sagen, die Sportlerinnen und Sportler vom Wurf- und Laufteam warteten bei diesen Meisterschaften mit sehr guten Leistungen auf. Hierfür unseren Glückwunsch!

L. Winterstein

Standortbestimming

Corona bedingt waren natürlich auch die Hammerwerfer in Trainingsrückstand geraten. Die Lockerungen machten es möglich, unter Einhaltung der Hygienebestimmungen, das Training wieder aufzunehmen. Nach erfolgtem Trainingsstart und intensivem Techniktraining wurde am Samstag, den 30.05.2020 eine Standortbestimmung vorgenommen, ein Training mit Weitenmessung. Und so sieht es aus: Leon Bierende warf seinen 5 kg Hammer auf die Weite von 56,35 m, Jonas Schmidt warf den 6 kg Hammer 59,20 m weit, Willi Deckert und Martin Engelke erzielten 35,75 m bzw. 32,53 m. Beide warfen mit dem 5 kg Hammer. Caroline Neubert kam mit dem 4 kg Hammer auf 40,68 m und Felix Seluga mit dem 3 kg Hammer auf 24,50 m . Für ihn war das Bestleistung, eine solche Weite hatte er bisher noch nicht geworfen. Anette Sonderhoff warf an diesem Tag 29,92 m weit. Da Wettkämpfe momentan weiter nicht in Sicht sind, wird die Zeit für intensives Training genutzt.

Gottfried Lehmann

Aufruf

Liebe Sportlerinnen und Sportler vom Wurf- und Laufteam, wie Ihr wisst, haben wir den Trainingsbetrieb seit 16.03.2020 eingestellt. Für Euch sollte das nicht bedeuten, dass Ihr ins Nichtstun verfallt. In der Leichtathletik kann man auch sehr gut Einzeltraining durchführen. Jeder kann Krafttrainingsübungen zu Hause absolvieren, Herr Voigt (telefonisch erreichbar unter 034601 25927) kann Geräte wie Hürden, Schlagbälle u.ä. aus dem Geräteraum zur Verfügung stellen und für jeden sollte Jogging allein oder mit einem Familienmitglied möglich sein. Wir rufen Euch auf aktiv zu bleiben. Wir wünschen Euch und Euren Familien Gesundheit!

Das Trainerteam

 

 

WLT beim 23. Schüler-Hallenmeeting

Vom Schüler-Hallensportfest am 29.02.2020 in der Brandbergesporthalle kehrten unsere Sportlerinnen und Sportler mit 13 Medaillen zurück. Bei diesem Sportfest trafen sie auf ein starkes Starterfeld. Es waren Athleten aus mehreren Bundesländern am Start. Bei den zehnjährigen Mädchen siegte Josefine Unger mit 3,81 m im Weitsprung und verbesserte damit erneut ihre persönliche Bestleistung. Luciane von Rhein (W11) lief über 50 m Bestzeit und belegte in 7,71 s den 2. Platz. Zweite wurde Luciane auch im Hochsprung mit einer übersprungenen Höhe von 1,30 m und eine dritte Medaille erhielt sie mit 4,10 m im Weitsprung. Hier belegte sie Platz Drei. Unsere dritte weibliche Starterin Julia Engelke (W 15) belegte im Hochsprung und im Weitsprung jeweils Platz Drei. Mit 4,71 m verbesserte Julia ihre persönliche Bestleistung im Weitsprung und auch im Hochsprung erreichte sie mit 1,35 m persönliche Bestleistung . Unsere männlichen Teilnehmer standen bei diesem Hallensportfest ihren Vereinskameradinnen nicht nach. Bei den zehnjährigen Jungen gewann Harki Lakomy in 2:49,46 min den 800 m-Lauf, belegte in Bestzeit (7,87 s) im 50 m-Sprint Platz Zwei und holte auch im Weitsprung mit 4,01 m Silber. Till Reißmann gewann den Hochsprung der AK M10. Er übersprang 1,20 m.  In der AK M12 siegte Noah Koch im Kugelstoßen mit einer tollen Weite von 10,03 m und verbesserte damit erneut seine persönliche Bestleistung. Bestweite gelang auch Jannik Matibe. Mit seinen 6,85 m belegte er den 4. Platz im Kugelstoßen der AK M12. Leon Bierende siegte ebenfalls im Kugelstoßen. Er ließ mit 14,43 m die Konkurrenz in der AK MJU18 mit 2 Metern Vorsprung klar hinter sich. Auch Carlos Wagner (M13) trat im Kugelstoßen an und belegte mit Bestweite von 8,87 m Platz Vier. Mattis Klingner (M13) erzielte im Hochsprung eine neue Bestleistung und holte mit 1,40 m Bronze. Sein Bruder Ferdinand erreichte über 800 m eine neue Bestzeit (3:00,88 min).

L. Winterstein 

Silbermedaille für Andrea Bierende

Am 29.02.2020  galt es für Andrea Bierende bei den Deutschen Meisterschaften Winterwurf in Erfurt ihr Können unter Beweis zu stellen. In der neuen Alterklasse W 50 und mit einem nunmehr leichteren Hammer lieferte sie einen spannenden Wettkampf ab. Bis zum letzten Durchgang noch auf Platz 3 liegend, gelang ihr dann noch der entscheidende Wurf und sie konnte sich auf den zweiten Platz vorschieben. Mit ihrer Weite von 43,67 m lag sie letztlich 1,35 m vor der Drittplatzierten.

Herzlichen Glückwunsch.

Gottfried Lehmann

Indoor Hope von Turbine Halle

Für unsere jüngeren Athleten fand am 22.02.2020 in der Brandbergesporthalle der erste Wettkampf in diesem Jahr statt. Beim Indoor Hope von Turbine Halle konnten sich die Jüngsten im Teamwettkampf und die Altersklassen 10 bis 13 in den Einzeldisziplinen messen. Unser Team der Acht- und Neunjährigen bestand nahezu nur aus Mädchen (Leni Lakomy, Luna Opitz, Charlotte Bernstein, Tamina Melchior, Chantal Dünkel, Caylan Anacker und Jason Bahadur). Das erschwerte den Wettstreit. Sie belegten Platz Neun. Dennoch gaben alle ihr Bestes. Bei den Einzelwettkämpfen ab AK 10 erzielten unsere Mädchen und Jungen eine ganze Reihe persönlicher Bestleistungen, so Josefine Unger, Harki Lakomy, Conner Anacker, Jason Dünkel, Ferdinand Klingner, Noah Koch und Jannik Matibe. Im Weitsprung der AK W10 belegte Josefine Unger mit 3,78 m den 1. Platz. Harki Lakomy siegte mit großem Vorsprung in 2:49,04 min im 800 m-Lauf der AK M10. Im Weitsprung erreichte Harki mit einer Weite von 4,20 m Platz Zwei.  Mit seinen Ergebnissen aus dem 50 m Vorlauf, vom Weitsprung und dem 800 m-Zeitlauf belegte Harki in der Pokalwertung der AK M10 den 1. Platz. Da war der Kummer über den nicht absolvierten 50 m Endlauf wieder vergessen. Einen 2. Platz im Weitsprung belegte auch Luciane von Rhein. Sie sprang 4,16 m weit. Im 50 m-Lauf hatte sie leider keine Chance auf den Einzug ins Finale und eine gute Platzierung. Sie stürzte im Vorlauf in führender Position kurz vor dem Zieleinlauf. Aber man muss auch solche Pannen verkraften und nach vorne schauen. Schon am folgenden Samstag kann sie ihr Können erneut unter Beweis stellen. In der AK M12 belegten Noah Koch und Jannik Matibe Platz Eins und Drei im Kugelstoßen. Noahs Siegerweite betrug sehr gute 9,10 m und Jannik erreichte 6,57 m. Im Kugelstoßen der AK M13 belegte Carlos Wagner mit 8,15 m den 2. Platz. Mattis Klingner, ebenfalls AK M13, wurde Zweiter im Hochsprung.  Er übersprang 1,35 m. Im 60 m-Sprint wurde Mattis in 8,96 s Dritter. Den 3. Platz erreichten auch unsere beiden 4×100 m Staffeln der AK U12 männlich und AK U14 männlich.

Einen weiteren Start in der Brandbergehalle gibt es am 29.02.2020. Wir wünschen unseren Sportlerinnen und Sportler auch hierfür viel Erfolg.

L. Winterstein

 

Hochsprung-Wettkampf für Grundschüler

Am 19. Februar 2020 führte das Wurf- und Laufteam wieder einen Hochsprung-Wettkampf für Grundschüler durch. Insgesamt 55 Kinder aus den Grundschulen Teutschenthal, Wansleben, Bad Lauchstädt und Holleben nahmen daran teil. Den Mädchen und Jungen waren Begeisterung und Eifer anzusehen. Einige steigerten sich im Vergleich zum Vorjahr um 15 Zentimeter – wie Isabella Kunze, Till Reißmann, Nico Ehrt und Conner Anacker. Nach Wettkampfende zeigte unser Hochsprungtalent Vincent Korte, der bei den Mitteldeutschen Hallenmeisterschaften 1,90 m übersprang, den Grundschülern einen Sprung mit drei Schritten Anlauf über eine Lattenhöhe von 1,70 m. Im Anschluss daran wurden die drei Erstplazierten je Altersklasse mit Medaillen geehrt:

AK W7       AK M8    
1.  Zühlke, Lea 0,80   1. Schröder, Vincent 0,85
2. Schreib, Valentina 0,80   2. Pötsch, Leon 0,85
3. Gerlach, Maxi 0,70   3. Anacker, Caylan 0,85
3. Dudacy, Johanna 0,70        
3. Witzel, Emma 0,70        
             
AK W8       AK M9    
1.  Große-Kleffman, Elenor 0,85   1. Dietel, Noah1,05 1,05
2. Reimann, Leni 0,80   2.  Rau, Nico 1,05
2. Eigendorf, Hedi 0,80   3. Werner, Theo 1,00
2. Löser, Anna 0,80        
             
AK W9       AK M10    
1. Kunze, Isabella 1,05   1. Reißmann, Till 1,20
2. Lakomy, Leni 1,00   2. Ehrt, Nico 1,20
3. Bernstein, Charlotte 1,00   3. Lakomy, Harki 1,15
             
AK W10       AK M11    
1. Rosenhein-rich, Louisa 1,10   1. Anacker, Conner 1,20
2. Fiedler, Angelique 1,05   2. Engelke, Thomas 1,15
3. Vogel, Sally 1,00   3. Hoffmann, Gerrit 1,15
             
AK W11       AK M12/13    
1. Stieber, Mia 1,05   1. Pöhlitz, Gustav 1,20
2. Lehmann, Syrah 0,95   2. Keil, Jason-Elias 0,95
2. Kranhold, Mia 0,95        

Wir danken den Lehrern der Grundschule Teutschenthal für ihre Unterstützung sowie den Eltern und Großeltern, die die Kinder zum Wettkampf begleitet haben.

Wer Lust bekommen hat Leichtathletik bei uns zu trainieren, kann Montag, Mittwoch und Freitag von 15.30 bis 17.00 Uhr  am Probetraining in der Sporthalle Teutschenthal teilnehmen. Ab April findet das Training auf dem Stadion statt. 

L. Winterstein

Deutsche Hallenmeisterschaften und Winterwurf

Den ersten wichtigen Auftritt des noch jungen Wettkampfjahres hatten unsere Hammerwerfer am 16.02.2020 in Neubrandenburg bei den Deutschen Meisterschaften Winterwurf. Die Bedingungen am Wettkampftag waren nicht die besten, Sturm und Regen machten den Athleten zu schaffen. Dennoch war es ein erfolgreicher Tag. So konnte Jonas Schmidt in der AK MJU20 mit 59,82 m einen sehr guten 4. Platz belegen. Dabei lieferte er sich einen spannenden Wettkampf um Platz 3, am Ende fehlten nur 64 Zentimeter. Während des Wettkampfes von Leon Bierende waren die Bedingungen mehr als schlecht. Leider konnte er seine Würfe nicht im Ring halten und die Endkampfteilnahme war dahin. Das gelang Caroline Neubert in der AK WJU20. Sie erreichte den Endkampf und belegte mit neuer persönlicher Bestleistung von 43,35 m einen sehr guten 7. Platz. Sie verbesserte sich um 3 Meter. 
Jetzt gilt es, sich auf die kommenden Wettkämpfe durch intensives Training weiter vorzubereiten. 
Gottfried Lehmann

Sportlerumfrage 2019

Bei der Sportlerumfrage 2019 sind auch drei Athleten vom Wurf- und Laufteam Teutschenthal auf dem Stimmzettel aufgeführt. Es sind unsere Hammerwerferinnen Andrea Bierende (Rubrik Erwachsene/ Frauen) und Caroline Neubert (Rubrik Nachwuchs/ Mädchen) sowie unser Hammerwerfer Jonas Schmidt (Rubrik Nachwuchs/ Jungen). Alle drei Athleten haben in 2019 an den Deutschen Meisterschaften bzw. den Deutschen Jugendmeisterschaften teilgenommen. 

Die Abstimmung ist auf der Homepage des Kreissportbundes Saalekreis im Internet unter www.kreissportbund-saalekreis.de  oder mittels Stimmzettel der MZ-Lokalredaktion, Entenplan 9, 06217 Merseburg möglich.

Stimmt mit ab!