Hallen-Landesmeisterschaften in Halle und Magdeburg

Am 21. und 22.01.2023 fanden in Halle und Magdeburg Landesmeisterschaften statt. Die Athleten vom Wurf-und Laufteam Teutschenthal waren wieder sehr erfolgreich vertreten und kehrten von diesem Wettkampfwochenende mit insgesamt 13 Medaillen zurück. Am Samstag wetteiferten in Halle die Altersklassen 14, 15, U20 und Senioren. In Magdeburg traten die Altersklassen 12 und 13 zum Fünfkampf an.

Landesmeister wurden Jason Dünkel (M14) im Hammerwurf mit 30,10m, Luciane von Rhein (W14) im Hochsprung mit einer Sprunghöhe von 1,46m, Noah Koch (M15) im Hammerwerfen mit neuer Bestweite von 44,68m und Jette Sonderhoff (U20) im Hammerwerfen mit 31,84m. Den 2. Platz belegten Felix Seluga (M15)  im Hammerwerfen mit 38,98m, Noah Koch (M15) im Kugelstoßen mit sehr guten 14,23m, Julia Engelke (U20) im Dreisprung mit 8,78m und Annett Sonderhoff (W50) im 60m-Sprint in 11,09s. Einen dritten Platz belegten mit einer Weite von 34,58m Felix Seluga (M15) im Diskuswerfen, Paulo Röthling (M15) mit 43,09m im Speerwerfen und Annett Sonderhoff (W50) im Kugelstoßen mit 7,31m. Den Podestplatz knapp verfehlt haben Luciane von Rhein (W14) im 60m-Sprint und Felix Seluga (M15) im Kugelstoßen. Sie belegten hier jeweils Platz Vier. Julia Engelke (U20) erreichte im Weitsprung den Endkampf und belegte mit 4,64m Platz 7.

In Magdeburg hatten Leni Lakomy, Luna Opitz und Harki Lakomy im Rahmen des Fünfkampfes den 60m- Sprint, 60m-Hürdenlauf, Weitsprung, Kugelstoßen und den 800m-Lauf zu absolvieren. Harki Lakomy (M13) erreichte eine Gesamtpunktzahl von 2.345 Punkten und wurde Vizelandesmeister in seiner Altersklasse. Leni Lakomy (W12) erzielte 2.096 Punkte und belegte einen sehr guten 3. Platz. Luna Opitz (W12) erreichte 1.821 Punkte und platzierte sich im guten Mittelfeld.

L. Winterstein

Hallen LM und HLF-Wurfmeeting

Nachdem Paulo Röthling am vergangenen Wochenende bei den Landesmeisterschaften Mehrkampf der AK M14/15 seinen ersten Start in der neuen Wettkampfsaison hatte, trat eine kleine Auswahl unserer Athleten am 14.01.2023 bei den Hallen LM der Männer und Frauen, der AK U18 und U20 (ausgewählte Disziplinen) und dem parallel durchgeführten HLF-Wurfmeeting erstmals in diesem Jahr an.

Im Hammerwerfen wurde Jonas Schmidt vor seinem Vereinskollegen Leon Bierende Landesmeister. Jonas erreichte mit dem 7,26 kg schweren Wurfgerät eine Weite von 51,03m und Leon als Zweiter 47,29m. Felix Seluga startete in der AK MJU18 und warf erstmals mit dem 5kg schweren Hammer. Er wurde mit 36,49m Landesmeister. Josefine Unger startete im Rahmen des HLF-Wurfmeetings im Hammerwerfen der AK W14. Auch für sie war es erstmals ein schwereres Wurfgerät. Sie warf den 3kg schweren Hammer 21,64m weit. Sie belegte Platz 1.

L. Winterstein

Hallenbezirksmeisterschaften

Bei den diesjährigen Hallenbezirksmeisterschaften, die am 10./11.12.2022 in der Brandbergesporthalle stattfanden, war eine Reihe Ausfälle infolge Erkrankung zu verzeichnen. Auch unser Verein war davon betroffen. 

Die Mädchen der Altersklasse W11 zeigte sich wieder leistungsstark und erfolgreich. Leni Lakomy erkämpfte sich 3 Hallenbezirksmeistertitel. Sie siegte in 7,53s im 50m-Sprint, im Weitsprung mit einer Weite von 4,38m sowie im 800m-Lauf in 2:49,50min. Luna Opitz gelang im Hochsprung nochmal eine große Leistungssteigerung. Sie verbesserte ihre bisherige Bestmarke um 15cm und wurde mit einer Sprunghöhe von 1,25m Zweite. Auch im Weitsprung sprang sie wieder über die 4m-Marke und holte sie sich hinter Leni mit 4,15m Silber. Eine weitere Silbermedaille erhielt sie über die 800m (2:50,58min). Leni und Luna liefen in diesem Lauf den anderen davon. In der Altersklasse M12 wurde Harki Lakomy Hallenbezirksmeister sowohl im Weitsprung mit einer Weite von 4,73m als auch im 800m-Lauf in einer Zeit von 2:31,80min. Jeweils Silber holte er im 60m-Sprint (8,65s) und über die 60m-Hürdenstrecke (10,32s). Julia Engelke wurde Zweite im Dreisprung der WJU20 mit einer Weite von 8,80m. In der Altersklasse Frauen errangen Jasmin Radewan und unsere Seniorin Annett Sonderhoff über 60m Platz Zwei und Drei. Im Weitsprung belegte Jasmin Platz Eins. Zweimal am Podestplatz vorbei geschrammt war unsere jüngste Teilnehmerin Luisa Ringmayer. Sie wurde im Hochsprung mit gleicher Sprunghöhe wie die Drittplatzierte Vierte. Im Weitsprung erzielte sie die gleiche Weite wie die Bronzemedaillengewinnerin. Ausgehend von den anderen Sprungwerten blieb ihr aber nur der undankbare 4. Platz.

Mit diesen Hallenbezirksmeisterschaften ging eine erfolgreiche Wettkampfsaison für das Wurf- und Laufteam zu Ende.

L. Winterstein

 

Offene Hallenkreismeisterschaften

Die diesjährigen Hallenkreismeisterschaften wurden am 26.11.2022 als offene Meisterschaften durchgeführt. Das heißt, es starteten Mädchen und Jungen der AK 8 bis U16 aus ganz Sachsen-Anhalt sowie aus Thüringen und Brandenburg und erhöhte damit die Konkurrenz. Unsere 14 Teilnehmerinnen und Teilnehmer konnten sich dennoch behaupten und kehrten mit insgesamt 22 Medaillen zurück, hinzu kamen wieder eine Reihe persönlicher Bestleistungen. So wurde Maja Baldeweg in der AK W9 Hallenkreismeisterin im 50 m-Sprint vor ihren Vereinskameradinnen Lea Marie Zühlke und Hannah Tusche. Maja lief 8,35s, Lea Marie 8,51s und Hannah 8,58s (alles persönliche Bestleistungen). Im Weitsprung verbesserte sich Hanna Tusche auf 3,61m und wurde mit der gleichen Weite wie die Siegerin in diesem Wettbewerb Zweite. Im 600m -Lauf setzte sich Hannah schon bald an die Spitze und wurde hier in 2:12,18min Hallenkreismeisterin und machte damit ihren Medaillensatz komplett. Maja Baldeweg belegte hinter Hannah in 2:13,19min den 2. Platz. Gemeinsam mit Miriam Prinz holten sich Lea Marie, Hannah und Maja noch eine weitere Medaille. Sie belegten den 2. Platz in der 4x100m -Staffel (69,78s). Luisa Ringmayer erkämpfte sich im Weitsprung der AK W10 mit 3,95m die Silbermedaille und im 50m -Sprint in 8,24s (Bestleistung) die Bronzemedaille. Unsere erfolgreichste Starterin in der AK W11 war Leni Lakomy. Sie wurde Hallenkreismeisterin im 50m -Sprint (7,61s) und im Weitsprung mit neuer persönlicher Bestweite von 4,41m. Im Hochsprung übersprang Leni 1,27m (Bestleistung) und wurde Zweite. Über 800m lief sie 2:49,84min und wurde damit Dritte. Luna Opitz erzielte im Weitsprung mit 4,25m eine neue persönliche Bestleistung und belegte in diesem Wettbewerb hinter Leni Platz Zwei. In der 4x100m -Staffel (U12) wurden Luisa Ringmayer, Luna Opitz, Charlotte Bernstein und Leni Lakomy in einer Zeit von 61,24s Hallenkreismeister. Luciane von Rhein wurde im Hochsprung der AK W13 Hallenkreismeisterin. Sie übersprang 1,51m und verbesserte damit ihre persönliche Bestmarke. Auch im 60m -Sprint erzielte sie eine neue persönliche Bestleistung und wurde in einer Zeit von 8,33s  Hallenkreismeisterin. Im Weitsprung errang Luciane eine Bronzemedaille. Mit ihrer Weite von 4,55m und der gesamten Sprungserie war sie nicht zufrieden. Der Anlauf wollte an diesem Tag nicht so recht klappen. Unser erfolgreichster männlicher Teilnehmer war Harki Lakomy. Er wurde Hallenkreismeister im Weitsprung (4,85m) und über die 800m -Distanz (2:38,22min). Im 60m -Spint (8,59s) errang Harki eine Bronzemedaille. Im Hochsprung klappte es dieses Mal nicht ganz so gut und so verpasste er mit 1,38m das Siegertreppchen. Er wurde Vierter. Paulo Röthling gelang im Hochsprung der AK U16 eine neue Bestleistung. Mit übersprungenen 1,57m wurde er Hallenkreismeister.

Herzlichen Glückwunsch und viel Erfolg bei den noch anstehenden Hallenbezirksmeisterschaften!

L. Winterstein

Herbstwaldlauf bei Turbine Halle

Bei winterlichen Temperaturen und Sonnenschein fand am 19.11.2022 auf dem Sportplatzgelände von Turbine Halle der 57. Herbstwaldlauf von Turbine Halle statt, an dem Sportlerinnen und Sportler vom Wurf- und Laufteam erfolgreich teilnahmen. Unsere jüngste Starterin Nara Estelle Nitzschke belegte bei den achtjährigen Mädchen den 2. Platz. In der Altersklasse W9 waren vom Wurf- und Laufteam drei Mädchen am Start und sie belegten die Plätze Eins, Zwei und Drei. Hannah Tusche war die Siegerin, gefolgt von Lea Marie Zühlke und Maja Baldeweg. Chantal Dünkel belegte in der Altersklasse W10 den 2. Platz und Leni Lakomy wurde in der AK W11 Dritte. Ihr Bruder Harki siegte in der AK M12. Anna Löser erreichte in der AK W10 bei ihrem ersten Crosslauf den 4. Platz. Ferdinand Klingner startete in der AK M12 und belegte Platz Fünf. Die Freiluftsaison ist damit beendet und alle fiebern nun der Hallenkreismeisterschaft für die Altersklassen 8 bis 15 entgegen.

L. Winterstein

Crosslauf in Roßbach

Beim 28. Pokallauf Schlacht bei Roßbach starteten vom Wurf- und Laufteam Teutschenthal 10 Mädchen und Jungen im Alter von 5 bis 12 Jahren. Bei bestem Laufwetter gingen sie mit Elan ins Rennen und sicherten sich vordere Plätze. Sophia Hüller belegte bei ihrem ersten Crosslauf Platz 1 in der W5. Kate Bahadur belegte in der W6 den 1. Platz. Bei den neunjährigen Mädchen waren gleich drei Läuferinnen vom Wurf- und Laufteam am Start. Hannah Tusche siegte hier vor Lea Marie Zühlke und Miriam Prinz wurde Vierte. Chantal Dünkel wurde in der AK W10 Erste. Bei den Jungen belegte Julian Prinz in der AK M7 den 1. Platz. Vincent Schröder siegte in der AK M10 vor seinem Vereinskameraden James Bahadur. Über die 3 km-Distanz der AK M12 belegte Ferdinand Klingner den 1. Platz.

L. Winterstein

Naumburger Waldlauf 2022

Am 15. 0ktober 2022 fand im Bürgergarten in Naumburg bei angenehmen Temperaturen und Sonnenschein der 29. Naumburger Waldlauf statt. Vom Wurf- und Laufteam Teutschenthal gingen Nara Estelle Nitzschke, Lea Marie Zühlke, Maja Baldeweg, Vincent Schröder, James Bahadur und Harki Lakomy an den Start. Nara Estelle, Lea Marie und Maja hatten die 0,8 km – Strecke zu bewältigen. Nara Estelle siegte in ihrer Altersklasse W8. In der AK W9 erkämpfte sich Maja Baldeweg den 2. Platz und Lea Marie wurde in der gleichen Altersklasse Dritte. Für die zehnjährigen Jungen war die Strecke schon etwas länger. Vincent und James hatten 1,1 km zu laufen. Sie belegten Platz Acht und Neun. Harki Lakomy wurde über die 2,2 km – Strecke Bezirksmeister im Crosslauf der AK M12.

L. Winterstein

WLT beim Stadtwerke-Cup des PSV Bernburg

Am Samstag, den 08. Oktober 2022, traten 11 Sportlerinnen und Sportler beim Stadtwerke-Cup in Bernburg gegen eine starke Konkurrenz an. Trotz kühler Temperaturen kamen nicht nur gute Platzierungen, sondern auch persönliche Bestleistungen zu Stande. In der Altersklasse WJU18 siegte Julia Engelke mit einer Weite von 4,61 m. Luciane von Rhein (AK W13) siegte im 75 m-Sprint in sehr guten 10,11 s. Im Hochsprung überquerte sie die Latte bei 1,50 m und belegte mit dieser Höhe Platz Zwei und auch im Weitsprung erreichte sie mit nur einem Zentimeter Rückstand den 2. Platz (4,80 m). In der AK W12 gewann Josefine Unger im Kugelstoßen mit persönlicher Bestweite von 6,85 m. Beim Diskuswerfen landete ihr Wurfgerät bei 18,63 m. Auch diese Weite war persönliche Bestleistung. Sie wurde damit Zweite. Leni Lakomy belegte im 800 m-Lauf der W11 den 3. Platz in einer Zeit von 2:47,57 min. Luna Opitz (W11) gelang im Weitsprung erstmals ein Sprung über die 4 m-Marke. Mit 4,14 m erzielte sie eine neue persönliche Bestleistung. Auch Luisa Ringmayer (W10) übersprang die 4 m-Marke und verbesserte sich zum Saisonausklang auf 4,02 m. In der Altersklasse W9 siegte Johanna Dudacy im Dreikampf mit 1.058 Punkten (persönliche Bestleistung). Nara Estelle Nitzschke gewann in 3:10,19 min die 800 m der AK W8. Das war ihr erster 800 m-Lauf. Im Dreikampf belegte sie Platz Fünf und stellte mit 3,58 m eine neue persönliche Bestleistung im Weitsprung auf. Unsere beiden männlichen Starter Felix Seluga und Jason Dünkel traten im Kugelstoßen und Diskuswerfen erfolgreich an. Felix gewann in der Altersklasse M14 beide Wettbewerbe. Die Kugel landete bei ihm 11,81 m weit und der Diskus bei 34,86 m. Jason belegte in der Altersklasse M13 jeweils den 2. Platz und stellte sowohl im Kugelstoßen (9,27 m) als auch im Diskuswerfen (28,06 m) eine neue persönliche Bestleistung auf.

Auch dieses letzte Sportfest hat gezeigt, dass die Athleten vom Wurf- und Laufteam Teutschenthal immer wieder mit guten Leistungen aufwarten.

L. Winterstein

Ungewöhnlicher Paarkampf

Am 2. Oktober fanden auf dem Stadion in Teutschenthal ungewöhnliche Paarwettkämpfe statt.
Sowohl die Läufer als auch die Hammerwerfer des Wurf- und Laufteams wurden zu Zweierpaaren zusammengefügt, in dem Wettkampferfahrene und Anfänger ihre Leistungen addierten. So war es für alle ein Wettkampf mit ungewissem Ausgang. Jede Leistung zählte und der Zusammenhalt untereinander wurde gestärkt.
Nach anfänglich leichtem Niesel klarte es allmählich auf. Wie das Wetter steigerten auch die
Athleten ihre Leistungen. 7 Hammerwerfer (Luisa R.,Josefine U.,Noah K.,Jason D.,Martin E.,Pepe M. und Gottfried L.) warfen persönliche Bestleisungen. Am Ende siegten Leon Bierende und Louisa Rosenheinrich mit 163,87m. Zweiter wurden Jonas Schmidt und Josefine Unger mit 161,06m und den dritten Platz belegten Noah Koch und Jason Dünkel mit 159,48m. Alle sechs Genannten erhielten die begehrten Pokale.
Im Paarlauf bildeten 12 Läuferinnen und Läufer sechs Laufpaare (Luisa Ringmayer, Maja Baldeweg, Miriam Prinz, Chantal Dünkel, Hannah Tusche, Lea Marie Zühlke, Luciane von Rhein, Johanna Dudacy, Leni Lakomy, Nara Estelle Nitzschke, Luna Opitz und Alexander Opitz).  Hier waren innerhalb von 10 Minuten möglichst viele Runden im Wechsel zu absolvieren. Alle Teilnehmer forderten viel von sich ab. Nahezu die gleiche Distanz schaffte das Laufpaar Leni Lakomy und Johanna Dudacy und das Laufpaar Luciane von Rhein und Maja Baldeweg. Den 3. Platz belegten Lea Marie Zühlke und Alexander Opitz. Diese drei Paare erhielten die märchenhaften Ottifanten plus Sammelbox.
Mit Kuchen, Grillwürsten und Getränken wurde der Vereinswettkampf bei freundlichem Herbstwetter beendet.

Diana Schröder

Werfertag in Merseburg

Unsere Werferinnen und Werfer nahmen am 24.09.2022 am Werfersportfest in Merseburg teil und stellten dort eine Reihe persönlicher Bestleistungen auf. In der Altersklasse W12 gingen Josefine Unger und Louisa Rosenheinrich an den Start. Josefine belegte im Hammerwerfen mit 26,44 m den 3. Platz. Im Diskuswerfen wurde sie mit einer Weite von 16,23 m (persönliche Bestleistung) Vierte und im Kugelstoßen mit 6,40 m Fünfte. Louisa warf den Hammer 22,87 m (persönliche Bestleistung) weit und wurde Fünfte. Bei ihrem ersten Kugelstoßwettkampf erreichte sie 5,75 m und belegte damit Platz Sechs. Jason Maik Dünkel belegte im Hammerwerfen der AK M13 mit 32,56 m Platz Eins. Im Diskuswerfen wurde er mit 26,72 m (persönliche Bestleistung) Zweiter. In der Altersklasse M14 nahmen vier Athleten vom Wurf- und Laufteam an den Wurfdisziplinen teil. Felix Seluga erzielte im Hammerwerfen, im Kugelstoßen und im Diskuswurf neue persönliche Bestweiten. Beim Hammerwerfen knackte er die 40 m-Marke. Mit 40,02 m belegte er den 1. Platz. Platz Eins brachte ihm auch seine Weite von 36,06 m im Diskuswerfen ein. Im Kugelstoßen wurde er mit 12,52 m Zweiter. Noah Koch stieß die Kugel an diesem Tag 13,80 m weit und sicherte sich damit Platz Eins. Im Hammerwerfen wurde er mit 38,02 m hinter Felix Zweiter und auch im Diskuswerfen wurde er Zweiter und  verbesserte mit 34,93 m seine persönliche Bestweite. Paulo, der Dritte im Bunde, war beim Speerwerfen erfolgreich. Sein Wurfgerät landete bei 45,63 m. Das bedeutete neue persönliche Bestleistung und Platz Eins. In der Altersklasse WJU18 ließ Jette Sonderhoff die Konkurrenz mehr als 10 m hinter sich. Sie siegte mit 35,11 m. Eine Altersklasse höher ging Sandy Prüfer an den Start. Sie belegte im Kugelstoßen mit 12,57 m Platz Eins. Im Diskuswerfen blieb sie leider ohne gültigen Versuch. Martin Engelke belegte im Hammerwerfen der AK MJU20 mit 36,11 m Platz Eins. Annett Sonderhoff startete in der AK W50. Ihr gelang gleich im ersten Versuch eine neue Bestweite von 29,91 m, also nahe der 30 m-Marke. Sie belegte Platz Eins.

Herzlichen Glückwunsch!